Bummeln und Schauen, Einkaufen und Erleben: Das war das Motto der Gottmadinger Betriebe am Wochenende. Mit den Gewerbe- und Aktionstagen präsentierten sich Handwerker, Händler und Dienstleistungsbetriebe und boten einen Einblick in die Vielfalt der ansässigen Firmen. Das herrliche Wetter lockte schon am Samstag zahlreiche Besucher an, am verkaufsoffenen Sonntag schien Gottmadingen Ausflugsziel für ganze Familien zu sein. Zeitweise herrschte in den Gewerbebetrieben großer Andrang.

Schnupper-Touren mit dem E-Bike

Stets besetzt waren die Plätze im Oldtimerbus als Transfer zwischen Ortskern und den Gewerbegebieten. Eingestellt auf die Frühjahrssaison stellten die Firmen Fahrrad Graf und Zweirad Joos die neuesten Modelle vor. Gefragt waren Räder aller Art vom Kinderrad bis zu neuen E-Bikes. Auf großes Interesse stießen auch die E-Bike Schnupper-Touren bei Zweirad Joos. Dass Möbel mehr als nur Sitzgelegenheit sein können und ergonomisch zum körperlichen Wohlbefinden beitragen, probierten zahlreiche Besucher bei der Firma Müller aus. Rege Besucherfrequenz herrschte auch auf dem Gelände der Firma Schönle & Brachat. Die imposante Ausstellung der Garten- und Landmaschinen zeigte eindrucksvoll die technischen Möglichkeiten zur Bodenbearbeitung und Bodenpflege.

Im Gebäude von Ideal Möbelbau bot sich den Besuchern mit neun ausstellenden Firmen eine breite Angebotspalette von Sicherheitstechnik und Kachelofenbau bis hin zu Grabmalen aus Holz. Rege genutzt wurde auch die Werkstatt, in der die Besucher aus vorgefertigten Einzelteilen eine vielseitig verwendbare Ablage zusammenfügen konnten. Robert Hug als Inhaber von Ideal Möbelbau stand mit Rat auch für ganz individuelle Fragen bereit.

Feinkost-Spezialitäten aus der Region

Dass Natur und Kunst in Gärten zu einer harmonischen Einheit verschmelzen können, zeigt die Gartenanlage der Firma Freiraum. Auf versetzten Ebenen schaffen Skulpturen aus Holz oder Eisen und apart gestaltete Sitzmöglichkeiten eine kultivierte Natur-Gartenlandschaft. Steter Anziehungspunkt war der Bodenseechor Shantymen im Firmengebäude von Freiraum. „Delikat essen“ war bei Markus Bruderhofer Programm. Seine selbst produzierten Feinkost-Spezialitäten mit Zutaten aus der Region konnten probiert werden, darunter zahlreiche Varianten der Höri-Bülle, Kräuterpasten und Peschto. Serviert wurden auch fertige Gerichte. Für einen delikaten Kaffee sorgte Manfred Bönisch von der Better Days Coffee Company.

Auch für Modebewusste war am Sonntag mit Vorführung aktueller Mode durch zwei Models etwas geboten – in Christine’s Modehaus präsentierte Curvy-Model Anuschka Miccoli neue Modelle auch in speziellen Größen.