Viele Nachwuchsakteure versprühten beim Gerstensack-Konzert mit frischen Auftritten reichlich Humor, Klamauk und tänzerisches Können. Das Regisseur-Duo Susi Klopfer und Angelika Schmid holte auch Akteure aus den Gottmadinger Ortsteilen auf die Bühne, wie die Randinis aus Randegg, bei denen Tänzerinnen aus der gesamten Gemeinde herzerfrischend über die Bühne wirbelten. Alt und Jung harmonierten beim Narrenspiegel prächtig zusammen. So verpasste das Fasnacht-Urgestein Klaus Sauter nach dem letztjährigen Abtritt seiner grandiosen Bühnenkarriere des Gerstensack-Konzertes den "Jungen Wilden" den Text, mit dem sie das Publikum verzückten. Gottmadinger Burschen ließen den Gailinger Pfarrer alias Cedric Baur schier verzweifeln, weil die lieber dem Most frönten, als den Kirchgang zu wählen.

Matthias Schröder und Helmut Beyl setzten als Baby-Zwillinge in Hochstühlen mit origineller Gestik und Mimik einen Gag nach dem anderen. "Ein Rotkehlchen ist ein Fisch", antworte Schröder auf eine Frage von Beyl. "Nein, ein Rotkehlchen hüpft von Ast zu Ast", korrigierte der. "Das sieht man, wie blöd der Fisch ist", so die Gegen-Antwort. Köstlich auch, als Beyl schilderte, wie er auf Geheiß seiner Mutter Löffelchen für Löffelchen Brei einnehmen musste und sie diese mit Seehas-Fahrgästen verglich. An der Endstation Konstanz mussten alle aussteigen, was für einen kräftigen Brechreiz des Kindes sorgte. Mit seiner sprechenden Puppe Kai-Uwe trieb Wolfgang Fischer Schabernack. Auch die Heilsberghexen, die erstmals wieder eingebunden waren und mit einem schaurig-schönen Tanz gefielen, bekamen ihr Fett ab. "Du, da sitzen Hexen im Publikum. Die sehen aber grauselig aus", stellte Kai-Uwe fest. "Aber die haben doch gerade keine Masken an", so die verblüffende Antwort.

Die Sudhüsler nahmen das Weltgeschehen und lokale Belange aufs Korn. Das auch gesellschaftskritisch. Sie kamen in schwarzer Ganz-Körper-Verhüllung auf die Bühne. "Integration braucht ein Gesicht", erklären sie. Mit flottem Gesang, mit feiner Piano-Begleitung von Josef Weimert, spannten die Sudhüsler den Bogen vom US-Präsidenten Trump bis zum langen Hausbau des Gottmadinger Bürgermeisters Michael Klinger.

Einen köstlichen Farbtupfer boten die Narrenpolizisten als Neandertaler. Felix Schmidberger, Felix Raubold und Colin Zanger ließen im italienischen Friseursalon mit würzigen Dialogen wenig gute Haare am Ortsgeschehen. Bernd Lohmüller führte als Postbote unterhaltsam durch das Programm. Die Feuerwehr Gottmadingen bot mit ihrer "Großen Nummer" den gelungenen Abschluss eines kurzweiligen Gerstensack-Konzertes. Dazu hatte Markus Augensteins Gerstensack-Kapelle famos aufgespielt. Zunftmeister John Weber stand beim Finale die Freude über die Auftritte seiner Truppe ins Gesicht geschrieben.

 

Die weiteren Mitwirkenden beim Gerstensack-Programm

  • Narrenkids: Philipp Hahn, Christian Osann, Lena Bruderhofer, Teresa Kienzler, Daniel, Dominik, Oliver Fahr, Isabell Ruh, Elina, Amelie & Timo Reize, Leon Pavlicevic, Corin Meissner, Alisa Huber, Nina Binder, Leon Graf, Paul Benz, Charlotte Graf, Fabian Beyl, Eric Schmitt, Leitung: Sandra Meissner.
  • Randinis: Jana Magro, Jessika Zahradnik (Leitung), Leonie Brachat, Franciska Gruber, Nadine Erlenbach, Sandra Hoffmann, Laura Stephan, Julia Rottler, Sabrina Weidele, Lisa Himmelsbach, Jannika Grundt, Lisa Haag, Vanessa Glück, Saskia Seitz, Milena Bachmann, Eva Behr, Sanja Schmittschneider.
  • Time4teens: Tabea Meissner, Christof Rüede, Malin Armbruster, Tatjana Kunze. Robin Meissner.
  • Die jungen Wilden: Ingmar Platz, Cedric Baur, Adrian Ruh, Simon Ruh, Dominic Bäuerle, Corinna Mehlich, Nils Kropat, Nicolas Steiert, Inge Rettenmaier.
  • Üsere Sudhüsler: Wolfgang Fischer, Helmut Handloser, Stefan Kienzler, Benedikt Otte, Lothar Schlatter, John Weber, Philipp Weggler, musikalische Begleitung: Josef Weimert, Texte: Wolfgang Fischer, John Weber.
  • Heilsberghexen: Alina Brügel, Barbara Voellner, Bastian Maier, Laura Stephan, Lena Jeanplong, Matthias Löffler, Matthias Maier, Melanie Maier, Niklas Fischer, Nina Kropat, Saskia Burkhard, Saskia Seitz, Stefanie Backes, Tobias Barth, Steffanie Maier, Jacqueline Hügle, Lena Mayer, Yvonne Schmidt, Carmen van Steenis, Nadine Beck, Juliette Wund, Felix Raubold.
  • Narrenbolizei: Matthias Schröder, Darius und Max Pechta, Daniel Birk, Jürgen, Robin und Corin Meissner, Helmut Beyl, Andreas Handloser, Bernd Platz, Alexander Sauter, Florian Löchle, Sonny Helleis, Harald Mayer, Sascha Vossler, Christoph Ruh. Leitung der Narrenbolizei-Nummer: Sandra Meissner.
  • Große Nummer: Tim Bittlingmaier, Philipp Weggler, Benjamin Schmitt, Bernd Lohmüller, Christoph Ruh, Adrian Ruh, Markus Brachat, Florian Reize, Felix Schmidberger, Stefan Türke, Sebastian Wilhelm, Colin Zanger, Leitung: Helmut Beyl.
  • Hinter der Bühne und Kulisse: Schalltechnik: Michael Benz, Matthias Auer; Bauten und Kulissen: Armin Lang, Angelika Graf, Helmut Beyl; Bühnenaufbau: Armin Lang, Sabrina Graf, Martin Schatz; Bühnenbild: Ernst Kästle.