Mit der Biberverbrennung der Narrenzunft Biberschwanz wurde die närrische Zeit auch im Gottmadinger Ortsteil Bietingen beendet, berichtet Biberschwanz-Schriftführerin Elke Kaschner in einer Pressemitteilung der Zunft. Und das traditionell mit einer flammenden Aktion. Auf einer Sänfte wurde der Bietinger Strohbiber vor großem Publikum am Fasnetdienstagabend von Dagmar Schillinger, Stefan Schillinger, Dieter Berendes und Elke Kaschner zur Biber getragen.

"Er wurde unter großem Geheule und Wehklagen ins Wasser gesetzt und vom stellvertretenden Zunftmeister Florian Liehn entzündet", so Kaschner. Lichterloh brennend wurde er die Biber hinab geschickt. "D' Bach nab lo", heißt es bei den Bietinger Narren, die das Spektakel voller Anteilnahme verfolgten. Zunftmeister Peter Kaschner sprach tröstende Worte an die Zunftmitglieder und ließ alle auf eine tolle neue Fasnacht in der kommenden Saison hoffen. Schmotziger Dunschtig ist am 8. Februar 2018.