Gottmadingen

(280081787)
Quelle: Pixel62/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Experten haben den Verkehr in Gottmadingen analysiert – und sagen, dass besonders Gottmadinger auf den dortigen Straßen unterwegs sind. Bild: Sabine Tesche
Gottmadingen Für Stau sorgen nicht die Auswärtigen: Besonders Gottmadinger sind auf Straßen unterwegs
Im Herbst wurde gezählt, jetzt sind die Ergebnisse da: Eine Verkehrszählung zeigt Handlungsbedarf in Gottmadingen. Allerdings nicht wegen des Durchgangsverkehrs, denn der ist vergleichsweise gering. Bei einer möglichen Umgestaltung der B34, die durch den Ort führt, drängt allerdings die Zeit: Das Regierungspräsidium Freiburg will schon nächstes Jahr die Fahrbahn erneuern.
Die Bakterien im ersten Teich der Teichkläranlage Ebringen bei Gottmadingen (im Bild unten) arbeiten nicht mehr so, wie sie sollen.
Gottmadingen Das wird unerwartet teuer: Bakterien in Teichkläranlage wollen nicht mehr
Grenzwerte der Teichkläranlage in Ebringen sind überschritten und erste Maßnahmen haben nicht geholfen. Nun rechnet die Gemeinde mit hohen fünfstelligen Kosten – und appelliert an die Ebringer. Denn auch Rückstände von Blut, Diesel und Gülle haben den Bakterien den Garaus gemacht.
Heute hat Andrea Kammerlander wieder gut lachen: Die 59-Jährige aus Gottmadingen wurde auf das Coronavirus getestet – und erhielt ein negatives Ergebnis. Mit ihrem Erfahrungsbericht möchte sie anderen Mut machen.
Gottmadingen Corona lässt sie zwei Tage bangen: Wie eine Gottmadingerin den Test erlebte
Wem kann man einen Corona-Test eigentlich zumuten, tut das weh? Fragen wie diese stellen sich angesichts einer möglichen zweiten Welle der Pandemie. Andrea Kammerlander aus Gottmadingen hat sich testen lassen und schildert mit ihrer Hausärztin Claudia Wilms, wie so ein Test abläuft.
Kriminaloberrat Thomas Krebs (l.), eingeladen von Bürgermeister Markus Möll (r.), informiert den Gemeinderat über Verkehrsunfälle und Straftaten in Büsingen.
Büsingen Gemeinderat will mehr Blitzer in Büsingen
In Büsingen wird die Belastung durch den Durchgangsverkehr als hoch empfunden. Bei den Unfallzahlen des Jahres 2019 indes liegt der Ort unter dem Durchschnitt.
Tempo 30 künftig auch tagsüber in Gottmadingen? Darüber berät der Gemeinderat – mit einem ähnlichen Ergebnis wie vor fünf Jahren.
Gottmadingen Bald Tempo 30 für ganz Randegg? Rat diskutiert über neuen Lärmaktionsplan
Müssen Autofahrer schon jetzt durch Gottmadingen schleichen oder fehlt ein ganztägiges Tempolimit, um schnellen Verkehr auszubremsen? Der Gottmadinger Gemeinderat war sich uneins. Doch für Randegg gibt es neue Hoffnung auf Grundlage alter Pläne: Seit der vorherigen Debatte 2015 haben sich Grenzwerte verändert.
Vera Schraner will als Bürgermeisterin für Büsingen gegen Amtsinhaber Markus Möll antreten.
Büsingen Vera Schraner fordert Markus Möll heraus
Am 12. Juli 2012 wurde der Diplom-Volkswirt Markus Möll, als Bürgermeister Büsingens vereidigt. Er stellt sich zur Wiederwahl. Mit Vera Schraner ist eine Gegenkandidatin bekannt geworden
Landkreis & Umgebung
Corona-Regeln 28.000 Ordnungswidrigkeiten und 1000 Strafanzeigen im Land: Ein Überblick in der Region zeigt, dass sich viele Menschen nicht an Corona-Regeln halten
Wer kontrolliert eigentlich, wie diszipliniert die Menschen sind? Es sind Ordnungsämter und die Polizei. Doch wie viele Verfahren wurden eingeleitet und wie viel Geld kam durch Strafzahlungen zusammen? Spitzenreiter ist Radolfzell, Schlusslicht Meersburg. Der SÜDKURIER hat die aktuellen Zahlen
Zwei Mitarbeiter des Ordnungsamts kontrollieren in einem Park die Einhaltung der Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus.
Sipplingen Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat hält mit Parkverbot dagegen: Corona und Autos raus aus dem Dorf
Nachdem das Landratsamt das Betretungsverbot am Ufer aufgehoben hat, gilt seit heute ein Einfahrtverbot für weite Teile des Dorfs. Zig Tagestouristen haben die Verbotsschilder bislang ignoriert. Eine Sipplingerin findet die neue Regelung jedoch super. Und im Überlinger Rathaus sieht man noch keinen Druck von Badegästen, und plant deshalb auch weiterhin nicht, das Landesgartenschaugelände zu öffnen.
Suna Kanicok hat in Sipplingen an diesem Wochenende den undankbarsten Job. Die Mitarbeiterin des Ordnungsamts weist Autofahrer darauf hin, dass sie hier nicht parken dürfen.