Mit Ablauf des Schuljahres 2017/2018 wird die Werkrealschule an der Hochrheinschule in Gailingen aufgelöst. Das teilte Bürgermeister Thomas Auer in der jüngsten Gemeinderatssitzung mit. Angeordnet worden sei der Schritt vom das Regierungspräsidium, nachdem in zwei unmittelbar aufeinanderfolgenden Jahren die Mindestschülerzahl von 16 Kindern in der Eingangsklasse nicht erreicht wurde. Die noch bestehenden Klassenstufen werden auslaufend weitergeführt.

„Der Gemeinderat und ich bedauern diese Entscheidung sehr. Mein Vorgänger, Heinz Brennenstuhl, hat sich bis zuletzt für den Erhalt der Werkrealschule eingesetzt. Aber auch der letzte Versuch blieb ohne Erfolg", erklärt Thomas Auer. Zur künftigen Nutzung der freiwerdenden Unterrichtsräume werde der Gemeinderat ein Konzept erarbeitet. Die Grundschule mit den Klassen 1-4 ist von der Änderung nicht betroffen.