Eine Elefantenkuh in Stuttgart, ein Microschwein in Dortmund oder ein taubes Kätzchen in Russland: Pünktlich zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche WM-Orakel aus der Tierwelt bemüht. Weil die Vierbeiner abseits der großen Turniere aber nicht unbedingt als große Fußballexperten bekannt sind, hat der SÜDKURIER ein passenderes Orakel um Hilfe gebeten: Salvatore Gallace aus Gailingen.

Der 34-Jährige ist einer der Leiter des E-Sport-Clubs Mighty Pixels und will sich für uns an der Fußballsimulation "Fifa" versuchen. Gegen seine Vereinskameraden Philipp Ladkan und Frank Backa sowie Ehrengast Stefan Stieglat, Geschäftsführer des Technologiezentrum Konstanz, die sich die virtuellen Trikots von Mexiko, Schweden und Südkorea überstreifen, spielt er alle drei Vorrundenspiele auf der Playstation vor.

Die Spannung steigt, im ersten Spiel müssen sich die Deutschen gegen Mexiko behaupten. Kann der Titelverteidiger an die Erfolge der WM 2014 anknüpfen? Salvatore Gallace (DE) und Stefan Stieglat (MEX) machen sich bereit.

Anpfiff! Die Mexikaner treten von Beginn an selbstbewusst auf und lassen den Deutschen kaum Räume. Es ist eine enge Partie, in der sich Chicharito und Co. überraschend gut schlagen. Trotzdem gelingt Mario Gómez in der 5. Minute der frühe Führungstreffer für Deutschland.
 

Video: Daniel Schottmüller / Svenja Graf


In der zweiten Hälfte treten die Mexikaner nicht ganz so stark auf. Die Offensive kann nicht an die gute Leistung der ersten Hälfte anschließen und der Ausgleichstreffer bleibt aus. Das Spiel endet 1:0 für Deutschland.

Bild: filipefrazao / Vitaly Krivosheev (stock.adobe.com) / SK

Im zweiten Spiel muss die deutsche Mannschaft gegen Gruppengegner Schweden ran. Salvatore Gallace (DE) und Philipp Ladkan (SWE) nehmen ihre Plätze vor dem Bildschirm ein.

Es geht los! Beide Mannschaften finden sofort gut in die Partie und erarbeiten sich viele Chancen. Für den Führungstreffer reicht es aber auf beiden Seiten nicht. Die Zuschauer im Mighty-Pixels-Clubheim sehen eine spannende, aber torlose erste Hälfte. In der 49. Minute dann der unglaubliche Patzer auf deutscher Seite: Jérôme Boateng bringt die Schweden mit einem Eigentor in Führung.
 

Video: Daniel Schottmüller / Svenja Graf


Obwohl die deutsche Elf offensiv jetzt alles in die Waagschale wirft, kommt sie einfach nicht zum Abschluss. Eine Großchance von Mario Gómez in der 65. Minute bleibt für die Schweden folgenlos, der Stürmer zielt wenige Zentimeter am gegnerischen Tor vorbei. Bitter: Das Spiel endet nach 93 Minuten mit einer 0:1-Niederlage für die deutsche Mannschaft.

Bild: filipefrazao / Vitaly Krivosheev (stock.adobe.com) / SK

Jetzt wird es ernst, das letzte Vorrundenspiel gegen Südkorea soll die Entscheidung über das deutsche Weiterkommen bringen. Unser E-Sportler Salvatore Gallace (DE) zeigt sich zuversichtlich. Sein Gegner Frank Backa (KOR) wirkt deutlich angespannter.
 

Video: Daniel Schottmüller


Der Ball rollt, das letzte Gruppenspiel hat begonnen. Schnell wird klar: Die Südkoreaner werden hier alles versuchen, um Weltmeister Deutschland zu schlagen. Doch die deutsche Elf hält dagegen. In der 15. Minute setzen Jogi Löws Jungs zum Angriff an, Timo Werners Flanke wird allerdings kurz vorm Fünf-Meter-Raum abgefangen. 
 

Video: Daniel Schottmüller / Svenja Graf


Es bleibt eine enge Partie. In der 79. Spielminute wird es noch einmal brenzlig für Deutschland und in dieser Situation ist es Manuel Neuer zu verdanken, dass das Spiel mit einem 0:0 endet.

Bild: filipefrazao / Vitaly Krivosheev (stock.adobe.com) / SK

Das war's, die Vorrunde der Fußball-WM 2018 ist vorbei, die Deutschen haben es mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden spannend gemacht. Schweden gewann außerdem 3:0 gegen Südkorea. Südkorea und Mexiko trennten sich mit einem 1:1 und das Spiel Mexiko gegen Schweden endete 2:2. Daraus ergibt sich folgende Abschlusstabelle:

Bild: filipefrazao / Vitaly Krivosheev (stock.adobe.com) / SK

Dank unseres Orakels Salvatore Gallace hat Deutschland die Vorrunde als Gruppenzweiter überstanden. Wir drücken die Daumen, dass es für Müller, Reus und Co. in Russland ähnlich gut ausgeht.

Die E-Sportler der Mighty Pixels, stehend von links: Moritz “Gemmel” Aschenbrandt (Stammspieler Rocket League), Philipp "BlackPanther012" Ladkau (Clubmitglied), Danny “JustMessin7” Zimmerer (Kapitän Rocket League Mannschaft), Alex “Axxo” Tamburlin (Stammspieler Rocket League) und Christoph Längle (Clubleitung). Vorne kniend Salvatore Gallace (Clubleitung) und Frank Backa (Leitung Marketing)

 

Bilder: Albert Bittlingmaier und Daniel Schottmüller
Videos: Daniel Schottmüller und Svenja Graf
Text: Svenja Graf