Das Personalkarussell bei den Spitzenämtern in den Rathäusern des Hegaus dreht sich weiter. Nach Aach und Steißlingen wird es auch in Gailingen einen Bürgermeisterwechsel geben. Heinz Brennenstuhl wird im April nächsten Jahres nach viermaliger Amtsperiode beziehungsweise 32 Dienstjahren nicht mehr kandieren. Heinz Brennenstuhl ist 61 Jahre alt, bei einer nochmaligen Kandidatur im April würde er als 62-Jähriger antreten. Im Fall einer Wiederwahl wäre er dann bis zum 70sten Lebensjahr in der Funktion eines Bürgermeisters tätig.

Leicht gefallen ist ihm die Entscheidung nicht, wie es in einer Mitteilung heißt. "Das Amt des Bürgermeisters mit allem Drum und Dran habe ich gerne ausgeübt, es ist Teil meines Lebens geworden", schreibt Heinz Brennenstuhl. Zugleich aber wolle er nicht den richtigen Zeitpunkt für den Absprung verpassen. Ihm und seiner Familie sei Gailingen ans Herz gewachsen und er werde – sofern gewünscht – auch künftig "mit Rat und Tat zur Verfügung stehen, wenn es um das Wohl der Gemeinde geht". Zugleich allerdings macht er deutlich, dass er sich auf den Zeitgewinn für seine Familie und Hobbys freut. "Meine Tage werden ausgefüllt sein. Es wird mir auch ohne Bürgermeisterleben nicht langweilig werden."