Fußball gilt als schönste Nebensache der Welt. Das trifft vor allem auf das Benefiz-Turnier auf dem Gailinger Sportplatz zu. Der Erlös geht an den Förderverein des Hegau-Jugendwerks, das zum Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz gehört. Ziel ist es, Projekte für die Rehabilitation junger Patienten im Hegau-Jugendwerk zu fördern. Der soziale Charakter bremst aber den enormen Einsatz der vier teilnehmenden Fußballclubs nicht aus. Die Mannschaften des FC Schaffhausen, 1. FC Rielasingen-Arlen, FC Radolfzell und FC Singen 04 gaben bei ihren Begegnungen alles und wurden von den Trainern mächtig angefeuert. "Das Konzept hat sich auch beim achten Benefizturnier bewährt. Die Vereine erklären sich nach jedem Turnier prompt bereit, auch beim nächsten Mal wieder mitzumachen. Schon wegen des sozialen Charakters. Das Turnier eignet sich für die Teams aber auch, unter Wettkampfbedingungen für die neue Saison warmzulaufen", schildert Reinhard Grundler. Er ist seit vielen Jahren im Hegau-Jugendwerk beschäftigt und organisiert das Benefiz-Turnier, auch in seiner Funktion als Sportvorstand des SV Gailingen, der mit an die 30 Helfer eingebunden ist. Vorstandskollege Ralf Schneble und Jugendwerk-Leiter Peter Marschall agieren ebenfalls an maßgeblicher Stelle, damit die Veranstaltung erfolgreich verläuft.

"Der Erlös der Fußball-Turniere hilft uns, spezielle Projekte zu fördern", erklärt Klaus Scheidtmann, Ärztlicher Leiter des Hegau-Jugendwerks. "Das Geld verwenden wir zweckgebunden. Diesmal kommt er einer Rollstuhl-Schaukel zugute. In den vergangenen Jahren konnten wir auch den Spielplatz des Jugendwerks aufwerten, die August-Wiese als zentraler Ort attraktiver machen, einen Platz der Begegnung schaffen und eine Küche einrichten", führt Scheidtmann auf.

Sie setzen sich für das Hegau-Jugendwerk ein: Heinz Brennenstuhl (links) als Vorsitzender des Fördervereins und der Ärztlicher Leiter, Klaus Scheidtmann. Bilder: Albert Bittlingmaier
Sie setzen sich für das Hegau-Jugendwerk ein: Heinz Brennenstuhl (links) als Vorsitzender des Fördervereins und der Ärztlicher Leiter, Klaus Scheidtmann. Bilder: Albert Bittlingmaier | Bild: Bittlingmaier, Albert

"In der ganzen Region erfahren wir immer mehr Unterstützung", berichtet Heinz Brennenstuhl. Der ehemalige Bürgermeister von Gailingen fungiert als Vorsitzender des Fördervereins Hegau-Jugendwerk. "Etliche Vereine aus den verschiedensten Bereichen, wie Sport und Musik, unterstützen uns, indem sie Erlöse aus eigenen Veranstaltungen für den Förderverein Hegau-Jugendwerk spenden. Das geht weit über Gailingen hinaus. Wir sind aber bestrebt, noch mehr die Trommel zu rühren, damit für die jungen Patienten wichtige Projekte finanziert werden können", sagt Heinz Brennenstuhl. "Wir führen im Vorfeld des Fußball-Turniers Vorstandsmitglieder der teilnehmenden Vereine gezielt durch unser Haus und zeigen ihnen auch die Projekte, die sie durch ihre Teilnahme unterstützen. Es hat sie beeindruckt, was hier an Therapie geleistet wird", so Scheidtmann.

"Ich bin sehr positiv davon angetan, mit welchem Engagement die gesunden Fußballer helfen, dass es den Patienten des Hegau-Jugendwerks etwas besser gehen kann", erklärt der Gailinger Bürgermeister Thomas Auer. Es war das erste Turnier als Rathaus-Chef der Hochrhein-Gemeinde. "Das beste Beispiel zeigt Marco Märsch. Als der Rehabilitand vor etlichen Jahren noch seinen ersten Anstoß zu Beginn des Turniers ausführte, tat er dies noch symbolisch vom Rollstuhl aus. Nun konnte er dies schon stehend mit dem Fußball. Das zeigt, welche Fortschritte Patienten machen", so Auer. Er zollt dem Förderverein des Hegau-Jugendwerks, bei dem er selbst Mitglied ist, ob seines enormen Einsatzes ein dickes Lob.

Durch das heiße Sommerwetter gab es bei der achten Auflage des abendlichen Turniers diesmal etwas weniger Zuschauer als im vergangenen Jahr, um die 300 bis 400 waren es aber schon. Noch liege die genaue Abrechnung nicht vor, im vergangen Jahr seien immerhin 3400 Euro aus den Zuschauer-Einnahmen, dem Wirtschaftsbetrieb und Spenden von Mannschaften zusammengekommen, schildert Klaus Scheidtmann. Gewonnen hat das Fußball-Turnier der FC Schaffhausen, wie wir im Regionalsport berichteten. Auf den Plätzen folgten der 1. FC Rielasingen-Arlen, der FC Singen 04 und der FC Radolfzell.