Das Publikum im Festzelt der Narrenzunft Eichelklauber jolt und skandiert: "Uwe, Uwe." Uwe Heinemann, der Traktorfahrer, ist unüberhörbar der Favorit für die Nachfolge von Heinz Brennenstuhl auf dem Bürgermeistersessel. Da müssen der Dr. Paragraphen-Fighter Auer und die Schwaben-Schnitte Fridi Miller hinten anstehen. Am ehesten könnte "Eichi" dem Kandidaten Uwe in der letzten Minute noch den Posten streitig machen.

Die anstehende Bürgermeisterwahl in Gelagé, wie Gailingen zur Fasnachtszeit närrisch umgetauft wurde, beschäftigt auch die Narren beim Eichelklaubergelächter. Maike Glass gibt die Fridi Miller, Lena Giersch die Tafelträgerin, Moderator ist Timo Weber, Christoph Auer der wilde Auer, Uwe Heinemann und der maskierte Maximilian Brennenstuhl als Eichi inszenieren im Ring auf der Bühne im Festzelt einen von Körpersprache und Wortgefechten geprägten Wahlkampf. Heinemann weiß gleicht, warum er für den Posten des Gemeindechefs prädestiniert ist: "Ich könnte das Amt als Halbtagsjob vom Traktor aus erledigen."

Sie träumen von einem Urlaub unter Palmen. Doch statt Malediven heißt es für Pfandflaschensammler Raphael Möll (links) und Raphael Zeller: Reinuferpark.
Sie träumen von einem Urlaub unter Palmen. Doch statt Malediven heißt es für Pfandflaschensammler Raphael Möll (links) und Raphael Zeller: Reinuferpark. | Bild: Michael Neubert

Die Aufhänger Jürgen Ruh, Christof Gansser, Peter Tausch, Christoph Auer und Christoph Schneble treiben indes den Wahlkampf an. Sie hängen Plakate auf und lassen Dampf ab. Sie wissen worauf es ankommt. Sie hinterfragen eine Kandidatin: "Was kann die? Nix!" Dann wäre sie genau die Richtige. Der moderne Robin Hood hingegen – er holt's bei den Armen und verteilt es an die Reichen – wäre vielleicht auch eine Option. Und obendrein werden die Narren allmählich ungeduldig, was die Sanierung der Hochrheinhalle betrifft. Zunftchef Patrick Gansser bleibt gelassen. Die Aufhänger sind kritischer: "Wenn das so weiter geht, wird der Berliner Flughafen doch noch vor der Halle fertig." Die Narren stört's nicht. Das Festzelt hat ebenso seinen Charme, und die Stimmung ist prächtig.

Fesch und federleicht: Die Garde der Gailinger Narrenzunft begeistert das Publikum im Festzelt beim Eichelklaubergelächter.
Fesch und federleicht: Die Garde der Gailinger Narrenzunft begeistert das Publikum im Festzelt beim Eichelklaubergelächter. | Bild: Michael Neubert

Weitere Akteure: Garde; Raphael Zeller und Raphael Möll; die Bauchrednerpuppe Eichi und Patrick Gansser; der Maskenträger-Tanz; die vier Tussis Iris Sienel, Claudia Stockburger, Verena Sienel, Ines Popp.