19 Uhr: Der Sieger steht fest. Der neue Bürgermeister heißt Jürgen Maas

Der Noch-Bürgermeister Uwe Eisch verkündet das Ergebnis: Sein Nachfolger heißt Jürgen Maas. Er bekam 59,39 Prozent der Stimmen. Frank Schweitzer erhielt 31,12 Prozent.

18.45 Uhr: Kandidat Jürgen Maas kommt mit Familie

Bürgermeisterkandidat Jürgen Maas ist mit seiner Familie gekommen. Er habe den Tag gemütlich zu Hause verbracht, aber die Nervosität sei schon groß. „Das gehört aber auch dazu“, so Maas.

Bild 1: Jürgen Maas wird der neue Bürgermeister in Gaienhofen
Bild: Jarausch, Gerald

18.35 Uhr: Die Halle ist für die Öffentlichkeit geöffnet

Die Bürgerkapelle Hemmenhofen und der Musikverein Horn-Gundholzen nimmt bereits auf der Bühne Stellung und wird für den neuen Bürgermeister aufspielen. Auch Andreas Schmid, Bürgermeister der Nachbargemeinde Öhningen, ist heute Abend nach Gaienhofen gekommen.

18.15 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen

Die Auszählung der Wahlstimmen läuft auf Hochtouren. vor zwei Wochen dauerte die Auszählung sehr lange, da viele Wählerinnen und Wähler die freie Zeile genutzt hatten, um einen eigenen Kandidaten vorzuschlagen. Dies wird heute bestimmt nicht mehr der Fall sein. In der Höri-Halle ist schon die Verpflegung aufgebaut worden. Es gibt Laugenstangen mit Butter, keine Gulaschsuppe.

Bild 2: Jürgen Maas wird der neue Bürgermeister in Gaienhofen
Bild: Jarausch, Gerald

17.55 Uhr: Gespanntes Warten auf 18 Uhr

In der Höri-Halle ist alles bereit für den Wahlabend. Mitarbeiter der Gemeinde bauen die Bühne auf und stellen Sekt und Häppchen bereit. Heute wird es definitiv etwas zu feiern geben.

14.30 Uhr: Höhere Wahlbeteiligung als vor zwei Wochen

Die Wahl in Gaienhofen hat die gesamte Gemeinde bewegt und beschäftigt. Dies zeichnet sich auch in der Wahlbeteiligung ab. Wie Wahlleiterin Beatrice Roth am Sonntagnachmittag meldet, liegt die Wahlbeteiligung bereits bei 35 Prozent und ist höher als noch vor zwei Wochen um die selbe Uhrzeit.

13.45 Uhr: Die Suche nach einem neuen Bürgermeister läuft

Nach 24 Jahren wird es in Gaienhofen einen neuen Chef im Rathaus geben. Amtsinhaber Uwe Eisch hört auf. Einen spannenden Wahlkampf haben sich die Kandidaten in den vergangen Wochen geliefert. Bei der ersten Wahl vor zwei Wochen konnte keiner der Bewerber die absolute Mehrheit erreichen. Heute Abend reicht eine einfache Mehrheit. Zur Wahl stehen Frank Schweitzer, Samuel Speitelsbach, Andreas Werft, Derya Yildirim, Peter Schmenger und Jürgen Maas.

Die einzige Frau in der Runde, Derya Yildirim, hat ihre Bewerbung zurückgezogen. Da sie dies jedoch nach der Sitzung des Wahlausschusses tat, steht sie noch immer auf dem Wahlzettel.

Hier gibt es alle Artikel zu dem bewegten Wahlkampf in Gaienhofen.

8 Uhr: Die Wahllokale sind geöffnet

2692 Gaienhofener Bürger haben heute wieder die Wahl: Sie können seit 8 Uhr ihre Stimme in den Wahllokalen abgeben und so mitentscheiden, wer künftig auf dem Chefsessel im Rathaus sitzen soll. Zu finden sind die Wahllokale in der Grundschule Horn und in der Hermann-Hesse Schule in Gaienhofen. Zudem gibt es zwei Briefwahlbezirke.

Die Ergebnisse aus dem ersten Wahldurchgang: Der Architekt Frank Schweitzer aus Zürich kam auf 29,3 Prozent. Diplom-Verwaltungswirt Heiko de Vita aus Pfinztal erreichte 20,7 Prozent, Derya Yildirim, die Stadträtin aus Radolfzell war die Drittplatzierte mit 19,3 Prozent. Bauleiter Andreas Werft sammelte 13,4 Prozent ein und der selbstständige Wirtschaftsbeauftragte Fatih Cicek aus Amtzell landete abgeschlagen mit 3,2 Prozent an fünfter Stelle. Dauerkandidat Samuel Speitelsbach spielte wie erwartet keine Rolle, er bekam sechs Stimmen oder nur 0,4 Prozent.