Zwölf Schüler der Musikschule Höri gaben ihre Fertigkeiten mit Instrumenten wie Akkordeon, Gitarre, Klavier, Cello oder Euphonium zum Besten. Geschickt flogen ihre Finger über Seiten oder Tasten. Eine Mischung aus kraftvollen, freudigen, dann wieder sanften, melancholischen Tönen erfüllte das Bürgerhaus in Gaienhofen. Anlass für das Konzert war der Sieg beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert und anderen Wettbewerben einiger Musikschüler. Andere präsentierten ihr Können aus purer Lust am Musizieren, wie Musikschullehrerin Karin Berger es formulierte.

Den Einstieg machte Vanessa Habres mit der Trompete, begleitet von Verena Sproll am Klavier. Sie belegte beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert den ersten Platz. Ebenfalls bei Jugend musiziert überzeugte Arno Ulmer mit seiner Gitarre. Wie man die richtigen Töne aus einem Akkordeon herausholt, zeigte Amy Heller. Sie wurde beim Deutschen Akkordeon Musikpreis mit der Note "Ausgezeichnet" geehrt und qualifizierte sich für den Bundeswettbewerb in Bruchsal.

Felix Westermann gab mit seiner Gitarre eine Milonga von Jorge Cardoso zum Besten. Er erreichte bei Jugend musiziert den zweiten Platz. Mit dem Euphonium, begleitet von Verena Sproll, begeisterte Laura Wiedenbach. Sie gewann nicht nur den ersten Platz bei Jugend musiziert, sondern errang beim Landeswettbewerb einen zweiten Platz. Noah Singer, der an dem Konzert nicht teilnehmen konnte, erspielte sich mit seiner Trompete den zweiten Platz bei Jugend musiziert.

Außerdem gespielt haben: Maximilian Heller (Klavier), Phillip Mülhaupt (Akkordeon), Justus Ratzke (Cello), Milan Ratzke (Klavier) und Rio Robertson (Saxophon).

Preise für Sieger der Wettbewerbe

Alle Sieger der oben genannten Wettbewerbe wurden für ihre Leistung gemeinsam von Gaienhofens Bürgermeister Uwe Eisch und Sandra Keller von der Sparkasse Hegau-Bodensee mit einem Preis ausgezeichnet.

Zum Abschluss bedankte sich Uwe Eisch bei den Konzertteilnehmern. "Ich weiß nicht, was mehr überwiegt: der Respekt vor euch, oder die Anerkennung für eure Leistung. Ich hoffe, ihr macht weiter so". Besonders freut er sich über die Zusammenarbeit zwischen der Musikschule und den Musikvereinen auf der Höri.