Wie die DLRG Öhningen mitteilt, war die Besatzung nicht gefährdet, konnte sich aus eigener Kraft jedoch nicht aus der Lage befreien. Da ein Polizeiboot das Segelboot aufgrund des Tiefgangs nicht erreichen konnte, wurde die DLRG Moos, Radolfzell und Öhningen zur Unterstützung angefordert. Mit vereinten Kräften konnten die Einsatzkräfte das Segelboot ins tiefere Wasser und anschließend zu einer Boje schleppen, wo es festgemacht wurde.