Mit einem Ausbildungsatlas möchte die Engener Wirtschaftsförderung auch im neuen Ausbildungsjahr Betriebe bei der Suche nach Lehrlingen unterstützen. Engener Firmen könnten ab sofort ihre Ausbildungsmöglichkeiten für den „Ausbildungsatlas 2022“ anmelden, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.

Viele Möglichkeiten nicht bekannt

„Oft ist es aber auch so, dass die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten unserer Betriebe den Schulabgängern einfach nicht bekannt sind“, erklärt Engens Wirtschaftsförderer Peter Freisleben. Und genau hier soll der Ausbildungsatlas für Transparenz sorgen. Der informative Wegweiser führt durch die Vielfalt der Ausbildungsberufe, die bei den Betrieben in Engen erlernt werden können und bietet besonders Schulabgängern eine Orientierungshilfe bei der Berufswahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Interessierte Betriebe können ab sofort ihre Ausbildungsmöglichkeiten für das Jahr 2022 über ein standardisiertes Formular an die Wirtschaftsförderstelle melden. Das Formular kann auf der Internetseite der Stadt Engen heruntergeladen werden (www.engen.de in der Rubrik Wirtschaft & Bauen – Wirtschaftsförderung – Ausbildungsatlas). Der Vordruck mit den Ausbildungsangeboten für das kommende Jahr kann bis spätestens 15. September an die Stadt zurückgeschickt werden.

Atlas ist Ende September fertig

Dort werden die Angebote zum „Ausbildungsatlas 2022“ zusammengefasst. Ab Ende September steht der Ausbildungsatlas den Schülern als kostenfreier Download auf den Internetseiten aller weiterführenden Schulen in Engen und der Stadtverwaltung zur Verfügung. Die Teilnahme am Ausbildungsatlas ist für Engener Unternehmen im Rahmen der Wirtschaftsförderung kostenfrei.