Offensichtlich wollten die Leute aus Aach und Umgebung wieder einmal so richtig die vorweihnachtliche Atmosphäre genießen. Schade war nur, dass der am Nachmittag einsetzende Regen die Freude etwas eintrübte.

In diesem Jahr wurde der Krämermarkt in der Hauptstraße etwas abgekürzt. Daher musste man, um an den Kreativmarkt auf den Mühlenplatz und auf den Platz hinter dem Rathaus zu kommen, sich regelrecht durchdrängen. Schließlich wollten die Kaufinteressenten auch das Warenangebot des Krämermarktes in Augenschein nehmen.

Auf dem Aacher Klosemarkt gab es zeitweise fast kein Durchkommen mehr.
Auf dem Aacher Klosemarkt gab es zeitweise fast kein Durchkommen mehr. | Bild: Roland Ragg

„In der Weihnachtsbäckerei“, mit diesem getanzten Lied eröffneten dann die Aacher Grundschüler unter der Leitung von Schulleiterin Sabine Scheck das Nachmittagsprogramm auf dem Platz hinter dem Rathaus. Die vielen Zuschauer spendeten sehr viel Beifall für die Darbietungen aller fünf Grundschulklassen. Begeistert war auch Bürgermeister Manfred Ossola, der sich bei den jungen Mitwirkenden und ihren Lehrerinnen recht herzlich bedankte. Fortgesetzt wurde das Programm an gleicher Stelle von der Stadtmusik, die Weihnachtsmelodien erklingen ließ.

Gebackene Klosemänner geben den Markt seinen Namen

20 Kreativschaffende konnten hinter dem Rathaus und auf dem Mühlenplatz ihr originelles und überwiegend selbst hergestelltes Warenangebot in den von der Gemeinde gestellten Hütten präsentieren. Die Aacher Vereine hatten kulinarisch wieder einiges zu bieten, darunter auch Burgunderbraten, Dünnele und Schupfnudeln. Die gebackenen Klosemänner, die diesem Traditionsmarkt seinen Namen gaben, durften natürlich auch nicht fehlen. Wiederum mit dabei war „Jörgs Kuchenbox“ mit einer Benefiz-Backaktion zugunsten der Initiative Drachenkinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Nikolaus und sein Helfer Knecht Ruprecht tauchten immer wieder zwischen den Besuchern auf. Er wusste offensichtlich über alle Kinder Bescheid, denn es stand alles in seinem Goldenen Buch und nicht in einem Computer.

Der Nikolaus, beliebter Gast auf dem Aacher Klosemarkt,.hatte zuz jedem Kind etwas in seinem Goldenen Buch stehen.
Der Nikolaus, beliebter Gast auf dem Aacher Klosemarkt,.hatte zuz jedem Kind etwas in seinem Goldenen Buch stehen. | Bild: Roland Ragg

Hauptamtsleiter Florian Rapp, der wieder einmal als bewährter Marktmeister die Organisation inne hatte, zog eine gute Bilanz: „Bis auf das Wetter ist alles bestens verlaufen!“