Leicht verletzt wurde ein Fahrgast in einem Linienbus laut Polizei bei einem riskanten Überholmanöver. Der 50-jährige Busfahrer soll am Montag gegen 7.15 Uhr auf der Landessstraße L194 zwischen Aach und Engen trotz durchgezogener Linie und Sperrfläche kurz hinter der Kreuzung zur Kreisstraße K6178 versucht haben, einen Transporter samt Anhänger zu überholen, ohne auf den Gegenverkehr zu achten.

Das könnte Sie auch interessieren

Erst als er ein entgegenkommendes Fahrzeug sah, soll er versucht haben, wieder einzuscheren. Dabei kam es laut Polizei zur Kollision mit dem Transporter, wobei Scheiben des Busses splitterten und ein 22-jähriger Fahrgast verletzten. Der Verkehrsdienst Mühlhausen-Ehingen hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Konstanz wurde der Führerschein des 50-jährigen Busfahrers beschlagnahmt. Die Schadenshöhe beziffert die Polizei auf rund 20.000 Euro.