Erster Advent bedeutet in Engen nicht nur, dass das erste Kerzlein am Kranz leuchtet. Es ist auch traditionell das Wochenende, an dem die Hegaustadt zum großen, zweitägigen Weihnachtsmarkt lädt. In diesem Jahr sind die Besucher bereits zum 25. Mal eingeladen, die besinnliche Stimmung in den liebevoll geschmückten Gassen der Engener Altstadt zu genießen und sich auf die Adventszeit einzustimmen. Seit mehreren Monaten ist Klaus Leiber mit den Mitgliedern des Arbeitskreises Weihnachtsmarkt im Einsatz, damit die Veranstaltung wieder ein Erfolg werden kann.

„Wir bemühen uns, den 25. Engener Weihnachtsmarkt so stilvoll und abwechslungsreich wie möglich zu machen“, gibt Leiber zu verstehen, der als Sprecher des ehrenamtlichen Teams die Organisation gemeinsam mit Ulrike Stille federführend übernimmt. Hierzu tragen viele Ehrenamtliche bei. So hat beispielsweise die Narrenzunft Engen bereits die Beleuchtung in der Altstadt angebracht und verschiedene Märchenmotive gestaltet, die die Brunnen der Stadt zieren. Den Aufbau der zahlreichen Häuschen und Stände übernimmt dafür der Musikverein Zimmerholz. Am kommenden Samstag um 11 Uhr ist es dann soweit, dann wird Schirmherr und Engens Bürgermeister, Johannes Moser, gemeinsam mit Klaus Leiber die Besucher auf dem Markt begrüßen. Umrahmt wird die Eröffnung mit Adventsklängen von der Stadtmusik Engen und dem gemischten Chor Neuhausen.

Nicht nur zu Eröffnung spielt die Musik eine zentrale Rolle, sondern während des gesamten Marktwochenendes. Musikgruppen aus Engen und der Umgebung sorgen für weihnachtliche Klänge in den Gassen. Neben der Stadtmusik und dem Chor Neuhausen spielen die Musikvereine Hattingen, Welschingen und Anselfingen. Für eine ganz besondere Stimmung wird das Bodensee-Alphorntrio am Samstagnachmittag sorgen. Adventlich wird es auch bei Manfred Seidler, der mit seiner Drehorgel auf dem Markt unterwegs sein wird. Ein musikalischer Höhepunkt erwartet die Besucher des Adventskonzerts der Kantorei an der Auferstehungskirche am Sonntagnachmittag in der Engener Stadtkirche (siehe Termine unten).

BU... <em>Bild: Waschkowitz</em>
Bilder: Waschkowitz

Ein besonderer Anziehungspunkt, nicht nur für Kinder, wird die lebende Krippe hinter der Stadtkirche sein. Das Dielenhofteam um Familie Brendle gestaltet diese und haucht ihr mit echten Tieren Leben ein. Auch in diesem Jahr ist der alternative Weihnachtsmarkt wieder Teil des Ganzen. Im Alten Stadtgarten steht bereits die mongolische Jurte, die während des Markts zum ­Verweilen einlädt. Das Team rund um Organisator Thomas Jochim verspricht für den alternativen Weihnachtsmarkt ein ansprechendes Angebot an Waren aus fairer Produktion, Geschenkideen und Leckereien. Obendrein bietet der alternative Weihnachtsmarkt seinen Besuchern Musik, Tanz und Erzählung. In der Altstadt von Engen zeigen Hobby-, Bastel- und Kunsthandwerker ihr breites Angebot. „Wir haben gerne auch etwas ausgefallene Anbieter. Zum Beispiel gibt es in diesem Jahr unter anderem Geschenkideen aus Kork“, vermittelt Organisator Klaus Leiber. Kulinarische Schmankerl offerieren verschiedene Anbieter sowie Vereine und Organisationen aus Engen. Auch der Engener Einzelhandel ist schon startklar für den Weihnachtsmarkt.

Termine

  • Der Weihnachtsmarkt findet am 2. Dezember von 11 bis 21 Uhr und am 3. Dezember von 11 bis 18 Uhr statt.
  • Am Samstag, 2. Dezember, feiert das Engener Weihnachts-Bilderbuch um 15 Uhr mit der Geschichte „Aufstand der Meereskinder“ Premiere.
  • Am Sonntag, 3. Dezember, lädt die Kantorei an der Auferstehungskirche um 16 Uhr zum großen Adventskonzert in die Stadtkirche. (ker)