Der Turnverein Engen ist der größte Verein in der Stadt, er verfügt über aktuell 1353 Mitglieder und besteht seit 172 Jahren. Umfangreiche Aktivitäten beherrschten den Jahresbericht der Vorsitzenden Marita Kamenzin bei der Mitgliederversammlung. Die zahlreichen Abteilungen waren bei den unterschiedlichsten sportspezifischen und allgemeinen Veranstaltungen in der Region und in fast ganz Deutschland vertreten, wurden bei der Sportlerehrung der Stadt mehrheitlich ausgezeichnet und konnten mit beachtlichen sportlichen Erfolgen aufwarten. Der Mitgliederstand hat sich um 106 Personen erhöht. Der Kassenbericht der Kassierin Sandra Frey entsprach der Finanzverwaltung eines mittleren Unternehmens. Zahlreiche verdiente Mitglieder konnten für langjährigen ehrenamtlichen Einsatz ausgezeichnet werden. Der gesamte Vorstand wurde in seinen Ämtern bestätigt.

Sportliche Erfolge in vielen Bereichen

"Mit am erfolgreichsten in unserem Verein sind die Leichtathleten, die den ganzen Sommer über draußen aktiv und erfolgreich an den unterschiedlichsten Wettkämpfen beteiligt waren", lobte Marita Kamenzin. Höhepunkt in ihrer Saison war ein nationales Stabhochsprung-Meeting, bei dem auch der eigene Nachwuchs sehr erfolgreich war. Lokalmatadorin Luzia Herzig schaffte sogar die Viermeter-Höhe, ein persönlicher Rekord, und sicherte sich damit die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften. 18 Athletinnen und Athleten der Abteilung Leichtathletik wurden für besondere Erfolge in diesem Jahr von der Stadt Engen geehrt. Eine besondere Ehrung erfuhr auch die Handball-Damenmannschaft für ihre starke Leistungen in der vergangenen Saison.

Auch die Hand-, Faust- und Volleyballer konnten im vergangenen Jahr mit guten Leistungen überzeugen. Nicht vergessen werden dürfen die jungen Geräteturnerinnen, die bei mehreren Wettkämpfen im Bezirk und Gau auf sich aufmerksam machten. Bei strahlendem Sonnenschein richtete der Verein das Treffen des Hegau-Bodensee-Turngaus, "Spiel und Spaß für Turmzwerge" in Engen aus. Die rund 170 teilnehmenden Kinder des ganzen Turn-Gaus hatten nicht nur Spaß, sondern bekamen auch am Ende Medaillen und Urkunden.

Wichtiger Einsatz für die Gemeinschaft

Stark engagierte sich der TV Engen auch bei der Sommer-Ferien-Freizeit der Stadt. Neben Spiel und Spaß auf dem Sportplatz gehörte der beliebte dreitägige Programmpunkt" Mitmach-Circus" von Christiane Schlenker und ihrem Team zu den Höhepunkten der Ferienangebote.

Mit einem eigenen Stand beteiligten sich die Jugendlichen der Handballabteilung am Altstadtfest und der Zirkus Casanietto unterhielt mit einem Auftritt auf der Freilichtbühne. Abschluss des Jahresreigens war das Jahresabschlussturnen mit einem zweistündigen Programm fast aller Abteilungen in der Großsporthalle.

Großes Lob hatte Marita Kamenzin für das starke Engagement aller Übungsleiterleiterinnen und -leiter, die das große Angebot in den einzelnen sportlichen Übungsbereichen erst möglich machten.

Großes Lob zollte auch Bürgermeister Johannes Moser den sportlichen Leistungen des Vereins. Er bedankte sich für das Engagement in der Stadtgemeinschaft und für die positive Werbung für Engen bei den Auftritten in der Region und darüber hinaus.