Engen Schulanbau in Engen geht zügig voran

Schüler, Lehrer, Stadtverwaltung und Bauarbeiter feiern Richtfest bei Anbauten und Sanierungen an der Grundschule.

Im zeitlich gesteckten Rahmen laufen die Umbau- und Erweiterungsarbeiten an der Grundschule Engen. Dies konnte Stadtbaumeister Matthias Distler beim Richtfest verkünden. Mit einem ansprechenden Chorgesang erfreuten Schüler die Besucher und gaben ihrer Freude über das zu erwartende neue Schulhaus fröhlich Ausdruck. "Ich freue mich mit den Schülern", bekannte Schulleiterin Inge Duffner. "Und dabei ganz besonders, dass der Chor und das Schulorchester direkt auf dem Platz vor dem neuen Musikzimmer auftreten und deute dies als besonderes Omen." Das sei aber nicht der einzige neue Raum, der dringend gebraucht werde, betonte sie. Viel habe sich in den 46 Jahren seit Bestehen der Grundschule verändert, eine Erweiterung war nötig. Auch die Schüler würden die Baufortschritte genau verfolgen und sich über die Fortschritte freuen. Duffner dankte persönlich, auch im Namen des Lehrerkollegiums, der Eltern und der Schüler, bei Bürgermeister Johannes Moser und Stadtbaumeister Distler, sowie dem Gemeinderat: "Auch wenn der offizielle Einzug nicht mehr in meine Amtszeit fällt."

Mit den Schülern und den Besuchern freute sich BM Johannes Moser beim Richtfest über den zügigen Baufortschritt.
Mit den Schülern und den Besuchern freute sich BM Johannes Moser beim Richtfest über den zügigen Baufortschritt. | Bild: Stadtverwaltung

"Die Strukturen für eine Grundschule in der Größe von Engen hätten sich in den vergangenen Jahren stark geändert und eine Verbesserung der räumlichen Situation gefordert", betonte Bürgermeister Moser. Auf diese Veränderungen musste reagiert werden. "Wir sind uns bewusst, wir haben nicht nur für die Jugend als unsere Zukunft zu sorgen, sondern auch, dass die Jugend eine gute Zukunft hat. Deshalb investieren wir in eine gute Ausbildung und ansprechende Räumlichkeiten."

Stadtbaumeister Matthias Distler stellte das Vorhaben vor: "Aufgrund der neuen und wesentlich größeren Planung mit weiteren Räumen für die Ganztagsschule neuer Prägung, bedurfte es eines neuen Konzepts. Im Zuge der Erweiterung der Grundschule wurde auch der Bestand brandschutztechnisch überprüft, woraus sich auch hier eine Vielzahl an zusätzlichen Maßnahmen ergab, die im Zuge der Bauarbeiten umgesetzt werden. Das bedeutet, dass die Baustelle letztlich das gesamte Gebäude umfasst. Gerechnet wird mit 18 Monaten Bauzeit.

Den Richtspruch mit den besten Wünschen für den Bau sprach Zimmerermeister Pirmin Mohr aus Welschingen.
Den Richtspruch mit den besten Wünschen für den Bau sprach Zimmerermeister Pirmin Mohr aus Welschingen. | Bild: Stadtverwaltung

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Engen
Engen - Anselfingen
Engen
Engen
Engen
Engen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren