Über Jahrzehnte stand der Begriff vom Eisernen Vorhang für die scheinbar unüberbrückbaren Differenzen zwischen Ost und West. 1989 war der Kalte Krieg dann schlagartig beendet, was für die Zeitzeugen mit einem eigentümlichen Gefühl verbunden ist – irgendetwas zwischen Ungläubigkeit und Befreiung. An die mutige und unerwartete Öffnung des Eisernen Vorhangs durch Ungarn an seiner Westgrenze zu Österreich vor 30 Jahren möchten die Stadt Engen mit dem Verein „Nachbarn in Europa„ und der „Verein europäischer Freundschaft Gaienhofen„ mit einer Jubiläumsfeier am Samstag, 28. September, um 16.30 Uhr vorm Bürgerhaus Anselfingen erinnern. Menschen aus Ungarn und Deutschland werden sich wieder begegnen und darüber freuen können, in einem gemeinsamen, freien und friedlichen Europa leben zu dürfen. Wie damals 1989 ist jeder Bürger mit dem eigenen Picknick herzlich willkommen.