Nur kurz dauerte die gegenseitige Schelte zwischen dem amtierenden Bürgermeister Sigmar Hägele und dem abgesetzten Stadtoberhaupt. Schon bald waren sich beide wieder einig und lobten sich gegenseitig. Höhepunkt war der Besuch des amerikanischen Präsidenten Trump (Bernhard Maier) und seiner weiblichen Begleitung Marilyn Monroe (Erika Fritschi). Beide waren extra zur Wahlunterstützung ihres Freundes Johnny gekommen und rührten kräftig die Werbetrommel unter dem Motto: „Yes we can Engen- Moser first.“ Für viele Größen der Öffentlichkeit gab es noch Oscars, wobei Liesel Krieg für ihr närrisches Lebenswerk ausgezeichnet wurde.