Das Altstadtfest in Engen lockte bei seiner 39sten Auflage wie gewohnt viele Besucher in die Innenstadt.

Dunkle Wolken und Regengüsse haben ein wenig die Stimmung beim diesjährigen Altstadtfest in Engen verdorben. Waren bis zum späten Nachmittag alle Beteiligten, Organisatoren, Aussteller und Besucher optimistisch, ließ sich das miese Wetter nicht verscheuchen. Schauer und Nieseln scheuchten die Gäste unter Schirme, Zelte und sonstigen Schutz. Dazwischen kam immer wieder Freude auf, doch die Zuversicht und Fröhlichkeit der ersten Stunden dämpfen die Lust am Feiern etwas.

Schon bei der traditionellen offiziellen Eröffnung mit Fanfarenzug, Bürgerwehr und Jagdhornbläsern beschwor Bürgermeister die aufziehenden Wolken: „Hoffentlich werden die Wettervorhersagen sich nicht erfüllen.“ Und lange Zeit sah es danach aus. „Wenn die Instrumente der Jagdhornbläser ertönen, der Fanfarenzug seine Trommeln erschallen lässt und die Bürgerwehr Ehrensalut schießt, dann wissen wir in unserer Stadt, jetzt geht es los, das Altstadtfest. Wir können es krachen lassen und Gass wackeln", stimmte der Bürgermeister die Gäste ein.

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes

Bild: Vermischtes