Engen

Aach

(207396760)
Quelle: Animaflora PicsStock/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Im Innenhof der Emmauskapelle bei der Engener Autobahnraststätte Hegau steht Dekan Matthias Zimmermann vor dem doppelten Kreuz. Bild: Gudrun Trautmann
Singen Als Dekan im Springer-Einsatz viel im Hegau unterwegs: Matthias Zimmermann über offene Stellen und den Wandel der Kirche
Sagen Sie mal, Herr Zimmermann, wie muss sich die Kirche neu organisieren? Der Dekan kennt den Hegau wie seine Westentasche. Das liegt auch daran, dass er mittlerweile in fast jeder Seelsorgeeinheit ausgeholfen hat
Engen/Welschingen Zirkuszelt bricht unter der Last zusammen: Der viele Schnee zwingt die Tierunterbringung des Circus Renz in die Knie
Bei dem Winterunglück in der Nacht auf Freitag wurde niemand verletzt. Die 24 Tiere konnten von der Zirkusfamilie vorher in Sicherheit gebracht werden. Nun suchen Dustin Renz und seine Familie nach einer alternativen Unterbringung für die Kamele Ali und Emil, den Bullen Mogli und rund 22 weitere Tiere.
Singen/Hegau Belegte Telefonleitung, undurchsichtige Internetseite: Einen Termin für die Corona-Impfung zu bekommen, ist eine Herausforderung
Viele Senioren wünschen sich Hilfe bei der Vereinbarung von Impfterminen – denn die Wege am Telefon und im Internet sind mitunter sehr mühsam. Das sorgt auch bei den Helfern für viel Arbeit – beispielsweise im Singener Seniorenbüro, wo sich seit Anfang des Monats schon hunderte von Menschen gemeldet haben. Kommunen und Seniorenräte bieten Hilfe an.
Engen Engener Firma hilft bei der Bekämpfung der Pandemie
Anlagen von Waldorf Technik unterstützen weltweit bei der Auswertung von Corona-Tests. Bei der Produktion ist Schnelligkeit gefordert.
Geschäftsführer Armin Auer von Waldorf Technik in Engen mit einem Teil einer Automationsanlagen, die bei Herstellung von Medizinprodukten zum Einsatz kommen.
Aach Chance auf ein kostenloses Glasfasernetz reizt Bürgermeister und Gemeinderäte
Erster Schritt bei einem verlockenden Angebot: Bürgermeister Manfred Ossola darf eine Absichtserklärung zum Ausbau eines kostenlosen Glasfasernetzes in Aach unterschreiben.
Bei der geplanten Breitbanderschließung der Stadt Aach soll jedes Haus und jeder Gewerbebetrieb mittels Glasfaser kostenlos ans deutsche Gigabit-Breitbandnetz angeschlossen werden. Hier in der Langensteiner Straße ist ein Verteiler vorgesehen.
Hilzingen Hegauer Musikvereine begegnen mit kreativen Ideen dem großen Frust
Verbote von Proben und Auftritte bringt die Vereine in enorme Schwierigkeiten. Sie sorgen sich auch darum, Nachwuchs zu bekommen. Viele Musikanten versuchen aber mit großem Einsatz die Menschen zu erfreuen, wie die Engener Stadtmusik durch Videos über das Internet. Auch der Musikverein im Hilzinger Stadtteil Schlatt am Randen zeigt positive Beispiele auf.
Zwei Auftritte hatte der Musikverein Schlatt am Randen. Neben der Begleitung der Kommunionkinder spielten sie einen Dämmerschoppen für die Gäste des Clubheims, wie das Archvbild zeigt. Alles unter Beachtung der Corona-Regeln.
Engen Engen greift gegen Vandalismus und Einbrüche durch: Beim Bildungszentrum und der Großsporthalle werden Kameras installiert
Die Gemeinde investiert in diese Sicherheitsmaßnahme 44.000 Euro. Schulen und Polizei sind mit der Überwachung einverstanden.
SÜDKURIER Online
Aach Einbau der neuen Fußgängerbrücke über die Aach ist Milimeterarbeit
Nur noch wenige Wochen dauert es, bis die neue Fußgängerbrücke über die Aach freigegeben werden kann. Und so lief die schwierige Installation ab.
Der Einbau des längeren Brückenteils der neuen Aacher Fußgängerbrücke über die Aach verlangt von den Arbeitern höchste Konzentration und Vorsicht.
Engen 35.000 LEDs: Der Weihnachtsgarten auf dem Hugenberg erfreut auch Spaziergänger und Autofahrer
Zahlreiche Leuchtskulpturen und Lichterketten schmücken das Haus und den Garten von Rolf Erismann. Schon im Oktober beginnt der Engener mit den Vorbereitungen.
Eisbären, Rentiere, Engel und vieles mehr gibt es im Weihnachtsgarten von Rolf Erismann zu entdecken.
Engen Engen muss den Gürtel für 2021 enger schnallen: Der Haushaltsplanentwurf weist ein Minus von rund 1,7 Millionen Euro aus
Für das kommende Jahr stehen Investitionen von rund 13 Millionen Euro an. Zu viel für die städtischen Finanzen. Laut Bürgermeister Johannes Moser müssen deshalb beinahe alle Vorhaben hinterfragt werden
Die Engener Altstadt aus Sicht des Hugenbergs. Der Stadt steht angesichts des negativen Haushaltentwurfes für 2021 ein schwieriges Jahr bevor. Bild: Helene Kerle
Singen Ferienregelung sorgt für Unverständnis bei Lehrern und Eltern im Hegau
SÜDKURIER-Umfrage: Schulleiter bezeichnen das Hin- und Her als belastend, Elternbeiräte kritisieren die Entscheidung "von oben".
Das Wirrwarr um den Ferienbeginn zu Weihnachten hat in Singen und dem Hegau für Verwirrung und Verärgerung gesorgt. Denn er stellt Schulen und Lehrer vor große Anforderungen.
Tengen Trotz Corona sind sie für Familien da, die Hilfe brauchen
Die Pandemie verändert die Arbeit von Dorfhelferinnen in der Region. Die Situationen, in denen sie helfen, sind jedoch die gleichen. Häufig müssen die Helferinnen die Mutter ersetzen, die durch eine Notsituation ausgefallen ist.
Bei Notsituationen zuhause können Familien Hilfe von Dorfhelferinnen bekommen. Maria-Hofgärtner aus Tengen-Uttenhofen (links) ist seit vielen Jahren als Dorfhelferin tätig. Melanie Dressnandt ist die Einsatzleitung bei der katholischen Organisation.
Engen Diebstahl von 23 Kartons Gesichtsmasken aus einem Pick-up mit Planenanhänger
Täter transportieren 45.000 Masken ab. Polizei bittet dringend um Hinweise. Ermittler suchen nach Fahrzeug, mit dem die Beute mitgenommen werden konnte.
Tausende Nase-Mund-Schutzmasken vom Typ KN95 wurden bei Engen gestohlen. Jetzt ermittelt die Polizei.
Engen Die Corona-Krise erschwert ihre Arbeit: Sozialarbeiterinnen der Engener Schulen berichten von Problemen und Herausforderungen
Der Online-Kontakt über Messenger und Instagram hilft den Schulsozialarbeiterinnen dabei, auch im Lockdown für die Schüler präsent zu bleiben. Auch die hohe Fluktuation innerhalb des Teams ist eine Herausforderung.
Schulsozialarbeiterin Luisa Tersigni (links) ist für die Grundschulen Engen und Welschingen zuständig. Alina Rosenberg (rechts) setzt auf Sozialtraining, ein Patenprogramm für Fünftklässler steht auch auf ihrer Liste. Lea Kümmerle (Mitte) berichtete vor dem Verwaltungs-, Kultur- und Sozialausschuss über das Corona-Jahr der Schulsozialarbeiterinnen.
Engen Sie kämpfen gegen Gewalt an Frauen: Brötchen-Tüten sollen auf das Thema aufmerksam machen und über Hilfsangebote informieren
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger unterstützt die Aktion in Engen und Singen anlässlich des „Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen“.
Anlässlich des „Internationalen Tags der Gewalt gegen Frauen“ fand in Engen und Singen die Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ statt:(von links) Claudia Zwiebel (Frauenhaus Singen), Markus Schwenk und zwei Mitarbeiter*innen (Mobile Jugendarbeit Singen), Bürgermeisterin Ute Seifried und Dorothea Wehinger MdL.
Singen Im Kampf gegen Schnee und Eis: Warum das Chaos am ersten Schneetag in Singen ausblieb
Die Technischen Betriebe waren in der Nacht auf Dienstag im Dauereinsatz, damit die Straßen bald wieder von Schnee und Eis befreit sind. Doch der Wintereinbruch sorgte für mehrere Unfälle.
Sehr früh am Morgen mussten die Räumfahrzeuge in Singen und dem Hegau bereits ausrücken, damit die Autofahrer und Schulkinder sicher an ihrem Ziel ankommen. Das Bild entstand in Gottmadingen.
Singen Verbot von Feuerwerk auf Hegauer Plätzen: So reagieren Städte, Bürger und Firmen

Die Silvester-Nacht wird durch die Corona-Verschärfungen wohl etwas anders ausfallen als bisher. Die Stadt Singen lotet nun die Plätze aus, wo Feuerwerke tabu sein sollen. Große Ansammlungen von Menschen sollen verhindert werden. Engen hat bisher gute Erfahrungen gesammelt.

Feuerwerk zu Silvester 2019: Punkt 24 Uhr hat Tengens Alt-Bürgermeister Helmut Groß für den SÜDKURIER auf den Auslöser gedrückt und das pyrotechnische Schauspiel im Hegau im Bild festgehalten. Doch wer weiß, wie der Himmel über dem Hegau in diesem Jahr aussehen wird.
Engen Suche nach Kandidaten für Engener Jugendrat erfolgt über die Internet-Kanäle
Virtuelle Werbung soll dafür sorgen, dass es viele Bewerber für die Wahl im Januar gibt. Corona-Verordnungen sorgen für erschwerte Voraussetzungen. Nachwuchsgremium hat in Engen schon etliche Projekte ins Leben gerufen.
Die Mitglieder des Jugendgemeinderats – hier Aaron Küchler – setzen bei der Kandidatensuche auf soziale Medien.
Engen Corona-Folgen: Minus bei städtischen Finanzen fällt geringer aus als erwartet
Kämmerin Katja Muscheler gab dem Gemeinderat einen aktuellen Finanzbericht für dieses Jahr. Danach schlagen sich die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie erfreulicherweise geringer auf den Engener Haushalt aus als zunächst befürchtet.
Die Finanzlage der Stadt Engen sieht derzeit deutlich positiver aus, als noch im Sommer vermutet. Kämmerin Katja Muscheler legte dem Gemeinderat einen aktuellen Bericht vor.
Engen Innenstadt: Zweiter Anlauf für Zone 30 ist erfolgreich
Schon bald werden die Bahnhof-, Breite- und Schillerstraße in Engen zur Tempo-30-Zone. Nach einem ersten gescheiterten Anlauf in 2017 ist das der Erfolg eines Antrags der SPD-Fraktion im Gemeinderat.
Im Bereich Bahnhof-, Breite- und Schillerstraße ist reger Verkehr an der Tagesordnung. Mehr Sicherheit für Fußgänger und Pkws soll die Errichtung einer Tempo-30-Zone bringen.
Engen Wie der Mühlhauser Max Borth dem Circus Renz in der größten Not hilft
Normalerweise könnte der kleine Wanderzirkus Renz sich jetzt in Konstanz als Weihnachtszirkus über den Winter bringen. Nicht aber in Zeiten von Corona. Umso mehr freut sich die Zirkusfamilie über die Unterstützung eines Helferkreises rund um den Mühlhauser Max Borth.
Minipony Chico, zwei Kamele und weitere 22 Tiere müssen im Circus Renz trotz wegfallender Einnahmen täglich gefüttert werden. Für Sponsor Max Borth (Zweiter von links) ist ein Zirkus ein Kleinod, das man erhalten muss. Mit im Bild (von links): Günter Kretschmer, Johann Renz und sein Sohn Dustin.
Landkreis & Umgebung
Geisingen Geisingen investiert 2021 in seine Infrastruktur: Das Breitband rückt in den Fokus
Die Stadt Geisingen stärkt ihre Infrastruktur nachhaltig. Ein Investitionsvolumen in Höhe von rund 3,27 Millionen Euro sieht der städtische Haushalt für das Jahr 2021 vor, wovon rund 2,86 Millionen Euro auf Baumaßnahmen entfallen.
Die Planungen für den Breitbandausbau bilden einen Schwerpunkt im Investitionsprogramm des aktuellen Geisinger Haushalts. Ein „Masterplan“ wird die künftigen Verlegungsrouten für das Glasfasernetz in der Region Geisingen aufzeigen.
Kreis Konstanz Montag kommt wieder „Die Toten Bodensee“: „Der Wegspuk“ ist ein spannender Krimi
„Der Wegspuk“ ist dank der vielschichtigen Geschichte endlich mal wieder ein richtig guter Film aus der zuletzt nur mittelmäßigen Krimireihe „Die Toten vom Bodensee“
Das österreichisch-deutsche Ermittlerduo wird von Nora Waldstätten (Hannah Zeiler) und Matthias Koeberlin (Micha Oberländer) gespielt.
Hohenfels Nach Tötungsdelikt in Hohenfels: Der Schock im Dorf sitzt tief
Polizei teilt noch keine Erkenntnisse zum Tod eines 46-Jährigen und den Verletzungen von zwei Kindern mit, der Opferschutz genießt in diesem Fall eine hohe Priorität. Auch das Motiv des mutmaßlichen Täters ist weiter unklar.
Das Absperrband der Polizei ist um einen Pfosten gewickelt und grenzt das Grundstück in Hohenfels ab, auf dem sich das Tötungsdelikt zugetragen haben soll.
Newsticker Corona im Kreis Konstanz: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
Am 6. März 2020 wurde im Landkreis Konstanz der erste Coronavirus-Fall bestätigt. Seither hat sich in der Region viel verändert. In diesem Artikel bündeln wir für Sie die wichtigsten Informationen.
Ein Blick auf Konstanz aus der Luft.
Singen/Kreis Konstanz Das Kreisimpfzentrum in Singen nimmt seine Arbeit auf – was die ersten Impflinge über ihre Impfung sagen
Ganz ohne Stresstest hat das Kreisimpfzentrum (KIZ) in Singen seine Pforten geöffnet. Die ersten 86 Personen haben die Impfung gegen das Coronavirus erhalten. „Besser hätte es nicht laufen können“, sagt Jens Bittermann vom Landratsamt Konstanz und Koordinator des KIZ. Die Impflinge sagen, dass die Dokumentation zu lange dauert.
Edith Volk zeigt ihren Impfpass vor. Sie hat jetzt einen Vermerk drin, dass sie gegen Corona geimpft wurde. Dafür ist sie zum Kreisimpfzentrum nach Singen gefahren.