Wie die Polizei berichtet, wurde die Bewohnerin der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses gegen 2.45 Uhr durch Hundegebell geweckt und bemerkte einen Brand auf dem hölzernen Balkon. Sie konnte sich mit ihren drei Kindern in Sicherheit bringen und die anderen Hausbewohner alarmieren, sodass diese das Haus auch rechtzeitig verlassen konnten.

Ein hoher Schaden von rund 250 000 Euro entstand beim Brand in Anselfingen-
Ein hoher Schaden von rund 250 000 Euro entstand beim Brand in Anselfingen- | Bild: Feuerwehr Engen

Das Feuer, das zwischenzeitlich auf den Dachstuhl übergegriffen hatte, konnte von den Feuerwehren Engen, Anselfingen, Singen und Mühlhausen-Ehingen, die mit mehreren Einsatzfahrzeugen und über 100 Einsatzkräften vor Ort waren, rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Wie die Feuerwehr Engen berichtet, musste die gesamte Innenverkleidung des Dachstuhls mit Motorsägen entfernt werden.

Der Dachstuhl von oben: Rauch quillt heraus.
Der Dachstuhl von oben: Rauch quillt heraus. | Bild: Feuerwehr Engen

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt, das Haus ist aktuell unbewohnbar. Nach Erstversorgung durch Kräfte des DRK und Notfallseelsorger am Einsatzort konnten alle Bewohner vorübergehend anderweitig unterkommen. Die Ursache für den Brand ist derzeit noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.