Das neue Kommunale Haushalts- und Rechnungswesen und die damit einhergehende Umstellung des Gemeindehaushalts auf Dopik birgt für Eigeltingen weitere Kosten mit sich. Denn jetzt muss alles anders aufgelistet werden.

„Einige Vorarbeiten dazu sind bereits erledigt, jedoch zeigt sich, dass diese komplizierten Arbeiten von der Verwaltung nicht ohne fremde Hilfe bewältigt werden können“, war den Sitzungsunterlagen der letzten Gemeinderatssitzung zu entnehmen.

Es braucht eine lange Liste

Es bedarf einer Eröffnungsbilanz, die kommunales Vermögen und Schulden detailliert auflistet. Damit dies juristisch einwandfrei gelingt, hat der Rat der Beauftragung eines Büros zugestimmt, welches die Aufgabe für 30.000 Euro brutto übernimmt.

In vier Monaten soll die Bilanz erstellt sein. In einem ersten Schritt wurden Listen, Dateien, Kataster und weitere Unterlagen übergeben. Es folgt eine Ortsbegehung von sämtlichen Straßen, Wegen, Plätzen, Parkanlagen, Friedhöfen, Sportanlagen, Spielplätzen und dergleichen, um die Vollständigkeit zu überprüfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Infrastrukturvermögen gehören auch beispielsweise Brücken und Tunnel, Lärmschutzbauwerke, Buswartehäuschen, Brunnen, Denkmäler und Beleuchtung. Zudem werden die aufgenommenen Posten bewertet. Danach wird alles dokumentiert und wieder an die Kommune übergeben, die es aufbereitet.