Solarcomplex will im Ortsteil Münchhöf einen Solarpark bauen. Dem Ortschaftsrat wurde das Projekt bereits vorgestellt. Jörg Dürr-Pucher stellte es nun auch dem Gemeinderat vor. Er erklärte ausführlich, warum es Solarparks braucht und ging sehr kurz auf den geplanten Standort in Eigeltingen ein. „Auch Eigeltingen muss seinen Beitrag zur Energiewende leisten“, befand der Fachmann.

So einfach ging dies aber aus vielfältigen Gründen nicht durch den Gemeinderat. So zählte Bürgermeister Alois Fritschi zahlreiche Energieprojekte auf, die es bereits gibt. Dazu gehören mehrere Biogasanlagen, der Solarpark in Honstetten, die zwei Hackschnitzelanlagen, welche Ortsmitte und Bildungszentrum mit Nahwärme versorgen, und viele Solaranlagen auf Dächern. Es gebe allerdings weitere Anfragen für Bodensolaranlagen. Man werde nichts überstürzen und in der Klausursitzung im Spätsommer auch dieses Thema gründlich besprechen, bevor man Entscheidungen treffe.

Eigeltingen ist grundsätzlich offen beim Thema regenerative Energiegewinnung

„Vor Jahren haben sie uns Biogasanlagen als das Nonplusultra verkauft, und nun sollen es also Bodensolaranlagen sein“, bemerkte Bürgermeisterstellvertreterin Katja Hertell. Sie bemängelte, dass man immer zuerst auf landwirtschaftliche Flächen gehe, die dann verloren seien. Es gebe Alternativen. Der Flächenverbrauch sei bei Solaranlagen geringer als bei Biogasanlagen und auch die Biodiversität sei groß, berichtete Jörg Dürr-Pucher. Zudem reichten Dachflächen alleine nicht aus. Diese will der Bürgermeister in seine Planungen aufnehmen und beispielsweise auch Parkflächen mit Solarzellen überdachen lassen.

Klar wurde, dass Rat und Bürgermeister Bürgeranlagen bevorzugen. Welchen Partner man sich dazu ins Boot nimmt, wollte man noch nicht festlegen. Fakt ist, Eigeltingen ist offen gegenüber regenerativer Energiegewinnung, aber sie muss zur Gemeinde passen – wie etwa die Hackschnitzelanlagen, in denen Holz aus dem Gemeindewald genutzt wird. Großen Investoren gegenüber ist man misstrauisch, regionale Partner sind willkommen.