Für die katholischen Christen der Seelsorgeeinheit Krebsbachtal-Oberer Hegau hat Corona viele Veränderungen gebracht. Die Pfarrgemeinderatswahlen liefen dieses Mal anders ab. Der alte und neue Pfarrgemeinderat traf sich nun zur konstituierenden Sitzung mit den Pfarrern Dominik Rimmele und Udo Zinke sowie Pastoralreferenten Mathias Mutter.

Gemeindeteams müssen Kirchen desinfizieren

Neben den Wahlen besprachen die Mitglieder, wie in Zukunft Gottesdienste gehalten werden können, insbesondere bei Patrozinien und beim Erntedank. Denn in den kleineren Kirchen sei ein Gottesdienst nur schwer mit den Abstandsregeln abzuhalten. Die Gottesdienste unter der Woche fallen weiter aus, denn die Gemeindeteams müssen jedes Mal die Kirche desinfizieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Zudem wurde besprochen, wie man mit dem Kosten der abgesagten Freizeit der Katholischen Jugend Orsingen umgehe. Hier ist die Pfarrgemeinde der Ausrichter. „Wie genau mit den Regeln von Corona umzugehen ist, weiß keiner genau. Familien sind verunsichert und die Unterbringung musste schon vor zwei Jahren gebucht werden“, erklärte Pfarrer Rimmele. Er bat, neue Verträge genau zu prüfen. Mathias Mutter ging im kurzen Gottesdienst ebenfalls auf Corona ein. Die Lesung handelte von Miriam – daher auch das Motto „Wir hauen auf die Pauke“.

Neu im Stiftungsrat

Pfarrer Rimmele dankte den ausgeschiedenen Pfarrgemeinderäten Diana Bach, Elvira Bold, Jürgen Honold, Mechthild Roth, Ingrid Schwanz und Gerhard Seliger. Neu im Pfarrgemeinderat sind Gabriele Braun, Heidrun El Gendy, Thomas Endele, Andi Herz, Christina Keller, Martin Schmid. Im Amt bestätigt wurden Uwe Bruggner, Winfried Durner, Elke Ebner, Gebhard Fritschi, Elena Gerdawischke, Katja Krafft, Hubertus Löffler, Frank Martin, Renate Schenk. Im Vorstand des Pfarrgemeinderats blieb alles beim Alten. Winfried Durner bleibt Vorsitzender des Pfarrgemeinderats. Auch Uwe Bruggner behielt seine Ämter. Gabriele Braun wurde neu in den Stiftungsrat gewählt.