Die Pläne einer Firma aus dem Tuttlinger Raum, an der Kreisgrenze zu bauen, kamen kurz im Eigeltinger Gemeinderat auf. Bürgermeister Alois Fritschi erklärte auf eine Nachfrage eines Ortsvorstehers hin, die Gemeinde werde dem Versuch entgegenwirken.

„Wir werden sauber rechtlich prüfen, was geht. Und nicht nur Anregungen zum Bebauungsplan abgeben, sondern massive Beschwerden„, so Fritschi. Denn es werde ein deutlich steigender Ziel- und Quellverkehr durch Eigeltingen und Windegg erwartet.

Gerade für den Schwerlast geprüften Ortsteil Heudorf sei diese Entwicklung nicht hinzunehmen. Zu diesem Thema gab es bereits Flugblätter in den Briefkästen in Heudorf.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €