Die enge Straße mit kleinem, einseitigen Gehweg führt zur Schule und zum Kindergarten. Durch die Schaffung des „Breitle Weg“, über den nun die Zufahrt zur Lochmühle geht und die auch für Kindergarten und Schule gedacht ist, wurde eine breite Straße geschaffen. Doch Schulgemeinschaft und Busse nutzen noch immer den kürzeren Weg über die Hinterdorfstraße.

„2008 konnten wir den Busverkehr halbieren“, erklärte Bürgermeister Alois Fritschi. „Aktuell fahren sieben bis neun Busse täglich noch hier entlang.“ Er kämpfe darum, dass weitere Busrouten verlegt werden können. Doch bedeute dies beim heutigen Stand, dass sie die Schule nicht mehr anfahren würden, sondern nur „Alte Post“ oder Kirche. Dieses würde aber einen gefährlichen Schulweg bedeuten.

Mit der Umgestaltung der Hinterdorfstraße wurde auch ein Parkverbot ausgesprochen, das die Zufahrt auch für Rettungskräfte ermöglicht. Die Einhaltung des Parkverbots wird überwacht und Verstöße geahndet. Zudem hebt die optische Gestaltung des Gehwegs diesen hervor und trägt somit zur Sicherheit der Fußgänger bei.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €