Wenn der Anteil der Geländefahrzeuge unübersehbar steigt, dann ist wieder Adventure Southside in Eigeltingen: Bei der Offroad- und Abenteuermesse zeigten rund 160 Aussteller aus dem In- und Ausland alles, was Weltenbummler für Expeditionen und Offroad-Reisen brauchen.

Keine Probleme mit dem Verkehr

Dank der Regenfälle am Wochenende waren nicht nur an den Fahrzeugen deutliche Schlammspuren zu sehen. Auch die Straße zwischen Ortsausfahrt und Abfahrt zur Lochmühle waren teilweise mit Schlamm verziert.

Doch schnell waren diese Probleme behoben und auch die Bedenken, die Gemeinderäte in vergangenen Jahr über die Verkehrssicherung in diesem Bereich äußerten, wurden behoben. Die Messe wird von Besuchern aus dem gesamten Dreiländereck angefahren.

Adventure Southside wird zum Festival

Dabei sind es nicht nur Tagesgäste, die das Hegaudorf aufsuchen. Die Adventure Southside ist nämlich mehr als eine Verkaufsmesse für Artikel und Dienstleistungen rund um Offroad und Survival. Es ist ein bestimmter Typ Mensch, der in seiner Freizeit und auf Reisen die Freiheit unter freiem Himmel sucht.

Viele Besucher übernachteten nach Messeschluss auf dem Gelände und trafen sich abends zur Live-Musik am Lagerfeuer im Steinbruch. So entwickelte sich auch in diesem Jahr die Adventure Southside weiter in Richtung Festival. Schon während des Messebetrieb konnte man selbst tätig werden – beispielsweise beim Messerbau oder beim Singen und Mundharmonika spielen. Auch die Vorträge waren wieder gut besucht. Hier gab es Tipps für das Leben jenseits ausgetretener Pfade.

Begeisterung für den Lebensstil

Schnell kam man auch mit den Ausstellern ins Gespräch und erfuhr, dass diese mehr von der Begeisterung für den Lebensstil als von der Gier nach Geld angetrieben werden. So sind die Preise für manche Fahrzeuge auf den ersten Blick vielleicht horrend, doch die Besucher der Messe wissen, wie viel Arbeit dahintersteckt, bis ein Fahrzeug fertig ausgebaut ist.

Wie der Schweizer Benno Meixner, der selbst von einem Fahrzeug träumte und dies baute. Nun stellt er aus Allradlastfahrzeugen und Feuerwehrautos Basisfahrzeuge für Reisende her.