Der jüngste Eigeltinger Verein, die Hegau Archers, scheint einer der beliebtesten zu sein. Die zwei Termine im Ferienprogramm mit Platz für je 16 Jugendliche waren schnell ausgebucht. Nach dem Treffen auf dem Parkplatz auf der Lochmühle ging es zum 3D-Bogenparcours. In der Lochmühle kann man sich auch außerhalb des Ferienprogramms anmelden. Die Zusammenarbeit von Verein und Freizeitpark hat sich seit der Gründung bewährt.

Gerne zeigen die Mitglieder des Bogenvereins Hegau Archer Neulingen, was die Faszination an ihrem Sport ausmacht. So gab es für die Jugendlichen eine Einführung auf dem Einschießplatz. Bevor die Neulinge einen Bogen in die Hand bekamen, lernten sie richtig zu stehen, auf die Kommandos zu regieren, wie man ein Pfeil richtig anlegt und vieles mehr. Dergestalt vorbereitet und mit einem Betreuer für je zwei Paare, trafen die Jugendlichen schnell die Strohballen und bunten Luftballons.

Nach dem Abschießen der Pfeile gilt es, sie wieder einzusammeln. Hierbei lernte die Teilnehmer des Sommerferienprogramms auch gleich die Flugbahnen zu analysieren. Bild: Susanne Schön
Nach dem Abschießen der Pfeile gilt es, sie wieder einzusammeln. Hierbei lernte die Teilnehmer des Sommerferienprogramms auch gleich die Flugbahnen zu analysieren. Bild: Susanne Schön

Normalerweise wäre es nach einer kurzen Stärkung in die freie Landschaft gegangen. Doch aufgrund der Hitze bevorzugten die Verantwortlichen jenen Teil des 3D-Parcours, der im schattigen Wald liegt. Begeistert wendeten die Jungen und Mädchen ihr neues Wissen und Können auch dort an. Die Faszination, in realer Umgebung die Pfeile auf realistische Ziele zu werfen, erfasste alle. Vielleicht wächst der Mitgliederstand der Hegau Archers mit solchen Aktionen weiter an.

"Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns an dem Ort unseres Parcours engagieren", erklärte der Vorsitzende Thomas Widinger. Nicht nur die Vorstandsmitglieder sind an Öffentlichkeitsarbeit interessiert. So gab es schon Informationsveranstaltungen und der Vereinshomepage ist zu entnehmen, wie der Parcours aussieht, wie man ihn nutzen kann und wo man sich anmeldet. "Schon jetzt erhalten wir viel positive Resonanz in unserer neuen Heimat", freute sich der Vorsitzende und versicherte man werde sich auch in Zukunft in der Dorfgemeinschaft einbringen.