Die Hauptversammlung der Feuerwehrabteilung Heudorf zeigte, wie die Abteilungen in der Gesamtwehr zusammenarbeiten. Die Berichte von Schriftführer Kurt Fichthaler, Kassier Martin Roth und Abteilungskommandant Richard Auer spiegelten auch den Ausbildungsstand der Mitglieder wider.

Zudem wurde mit John Höfer ein neuer Kamerad aufgenommen. Hauptfeuerwehrmann Werner Thum wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Er habe die Wandlung von der Dorffeuerwehr zur gut ausgerüsteten und gut ausgebildeten Abteilungswehr in einer modernen Feuerwehr miterlebt, blickte Richard Auer zurück. Werner Thum habe mit seinem Schlepper auch zum Gelingen beim Bau des Feuerwehrgerätehauses beigetragen.

Bei den Wahlen wurden Schriftführer Kurt Fichthaler, Kassierer Martin Roth sowie die Ausschussmitglieder Michael Moll und Gebhard Roth in ihren Ämtern bestätigt. Neu sind die Ausschussmitglieder Steven Noll und Markus Frank. Heinz Stengelin und Michael Roth sind ausgeschieden. Letzterer ist als Landwirt auch tagsüber im Ort. In seiner beheizten Werkstatt habe man schon viel Feuerwehrtechnik repariert, freute sich der Abteilungskommandant.

Im vergangenen Jahr hatte die Abteilung Heudorf 23 Proben und vier Alarmierungen sowie eine Sitzung des Ausschusses. "Aktuell haben wir sechs Kinder aus Heudorf in der Jugendfeuerwehr", erklärte Kurt Fichthaler, der im Leiterteam ist. "Unser Martinshorn am TSF-W haben wir in Eigenleistung reparieren können, hier hatte sich ein Lager im Kompressor fest gefressen, somit konnten wir ein Ersatzteil für etwa 500 Euro einsparen".

Den Abschluss bildeten die Dankesworte von Bürgermeister Alois Fritschi, Kommandant Ralf Martin und seines Stellvertreters sowie Abteilungskommandant der Feuerwehr Eigeltingen Markus Reichelt. Ebenso dankten die Vertreter des DRK Ortsverein Liptingen sowie die Heudorfer Vereine für die gute Zusammenarbeit.