Der Unfall war am Sonntag um die Mittagszeit geschehen. Eine Frau hatte den Mann im Wasser gesehen, rausgeholt und gemeinsam mit Ersthelfern der DLRG reanimiert. Am Mittwochmorgen teilte die Polizei mit, dass der verletzte Schwimmer am Dienstag in einer Klinik verstorben ist. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Überlingen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Wasserschutzpolizei nimmt den tödlichen Badeunfall zum Anlass, um erneut auf folgende Grundsätze hinzuweisen: „Beachten Sie konsequent die jeweils geltenden Baderegeln. Kühlen Sie sich, insbesondere bei Hitze, vor dem Baden ausreichend ab. Gehen Sie nie ohne Begleitung oder Beobachtung schwimmen oder baden. Schwimmen Sie nie außer Sichtweite anderer Badegäste und entfernen Sie sich nicht aus der Ufernähe. Schwimmen Sie innerhalb der ausgewiesenen Badezonen. Springen Sie bei unbekannten Tiefenverhältnisse nicht ins Wasser. Kalkulieren Sie immer eventuelle Strömung mit ein.“

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €