Der vielseitig engagierte Ludwigshafener Erwin Thum ist kürzlich im Alter von 92 Jahren verstorben. Er war von ab 1975 zehn Jahre lang Kommandant der Feuerwehr-Abteilung Ludwigshafen, stellvertretender Gesamtkommandant und Träger des Feuerwehr Ehrenzeichen in Gold des Landes Baden Württemberg. Außerdem half er ehrenamtlich über viele Jahre mit, die Wanderwege rund um die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen zu pflegen.

Der Verstorbene hat zwei Söhne, vier Enkelinnen und sieben Urenkel. Das Leben des 92-Jährigen war von der Treue zu seinem Arbeitgeber sowie zur Feuerwehr und damit dem Einsatz für andere geprägt. Er machte seine Lehre bei Allweiler in Radolfzell, wo er rund 47 Jahre arbeitete, wie sein Sohn Bernhard Thum erzählt. Erwin Thum bildete sich an der Abendschule zum Industriemeister fort und war viele Jahre Fertigungsleiter bei Allweiler.

76 Jahre bei der Feuerwehr

Im Jahr 1944 trat Erwin Thum in die Feuerwehr ein und war laut der Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen bis ins Jahr 2001 Mitglied. „Leise nehmen wir Abschied“, schreiben die ehemaligen Kameraden im sozialen Netzwerk Facebook. Es ist bereits der zweite Abschied von einem der vier Ehrenkommandanten der Feuerwehr, nachdem erst vor Kurzem Dieter Senger gestorben ist. Weitere Ehrenkommandanten sind laut Informationen der Feuerwehr Heinrich Bentele und Edgar Müller.

Die beiden Gründer des Dorfhocks der Feuerwehr Ludwigshafen, die Ehrenkommandanten Dieter Senger( links) und Erwin Thum.
Die beiden Gründer des Dorfhocks der Feuerwehr Ludwigshafen, die Ehrenkommandanten Dieter Senger( links) und Erwin Thum. | Bild: Friedrich W. Strub

Senger und Thum hätten gemeinsam den Dorfhock der Feuerwehr ins Leben gerufen, als Erwin Thum noch Kommandant gewesen sei, erzählt Bernhard Thum weiter über seinen Vater.

Das könnte Sie auch interessieren

Kameraden behalten ihn in guter Erinnerung

„Erwin war mit Leib und Seele Feuerwehrmann und wurde dann 1968 Kommandant in Ludwigshafen„, schreiben die Feuerwehrkameraden in ihrem Nachruf. Nach der Gemeindereform 1975 sei er Abteilungskommandant in Ludwigshafen und stellvertretender Gesamtkommandant geworden.

„1985 übergab er den Staffelstab an Ludwig Seeberger und beendete seine aktive Zeit mit dem Wechsel in die Altersabteilung und wurde von der Gemeinde zum Ehrenkommandant ernannt“, so die Feuerwehr weiter. Dort sei er den Kameraden treu geblieben und „konnte auf stolze 76 Jahre Feuerwehr zurückblicken“. Erwin Thum habe sich bei der Feuerwehr und der Gemeinde besonders verdient gemacht. „Das wollen wir für immer in Ehren halten und halten ihn würdevoll in Erinnerung.“

Vereine und Engagement für die Natur

Neben der Feuerwehr war Erwin Thum auch im SV Ludwigshafen und lange bei den Wassersportfreunden. „Er war ein Vereinsmensch“, fasst sein Sohn zusammen. Und er kümmerte sich immer um die Wanderwege und Bänke. „Das war sein Ding. Das hat früher sonst niemand gemacht“, sagt Bernhard Thum, der sich ebenfalls dafür engagiert.