Unerlaubt angelegte Mountainbike-Trails in Schonwäldern haben Mitte Juni für Unmut gesorgt. Bürgermeister Matthias Weckbach hatte bereits im Juni angekündigt, dass es Gespräche mit den Freizeitsportlern geben solle. Es sollen Alternativen gefunden werden. Niemand solle ohne Alternativen ausgesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf SÜDKURIER-Nachfrage sagte er nun zum aktuellen Stand, dass die Sperr- und Hinweisschilder, die die Förster aufgestellt hatten, anders positioniert werden sollen, so dass die Information sichtbar, aber nichts gesperrt sei. Beim geplanten Gespräch hake es noch an der Terminfindung. Das Thema solle dann in den Gemeinderat kommen, wenn es stattgefunden habe.

Das könnte Sie auch interessieren