Auf dem Gelände der Grundschule in Bodman schreitet die Neugestaltung des Außenbereichs zügig voran. Die Bagger haben bereits viel Erde abgetragen. Dieses Angleichen der Höhen sei in groben Zügen fertig, sagt Hannah Deierling vom Planungsbüro Hornstein. Der nächste Schritt sei dann der Bau des Bolzplatzes und die Anlegung der Spiel- und Wegflächen.

Außerdem hat jüngst der Teilabriss der denkmalgeschützten Mauer zwischen Brunnen und Schulgelände stattgefunden. Die Planung hatte sich im vergangenen Jahr verzögert, als sich herausgestellt hatte, dass dies erst mit der Denkmalschutzbehörde geklärt werden muss. Im Rahmen der Neugestaltung wird bald eine Sitztreppe vom Außenbereich der Schule zum Brunnen führen.

Die Arbeiten für das neue Gelände der Bodmaner Schule schreiten voran.
Die Arbeiten für das neue Gelände der Bodmaner Schule schreiten voran. | Bild: Löffler, Ramona

Zwischen Schulgebäude und Kindergartenanbau laufen die Vorbereitungsarbeiten für den neuen Bolzplatz. Das sei dort eine schöne Möglichkeit, um den Platz auszunutzen, so Hannah Deierling. Bei der Planung hatte es im Gemeinderat nur Bedenken gegeben, da sich hinter der Wand im Kindergartenanbau der Ruheraum für die Kinder befindet. Durch entsprechende Nutzungszeiten soll gewährleistet werden, dass die Kinder nicht gestört werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Bagger haben viel Erde für die Neugestaltung des Schul-Außenbereichs abgetragen. Ein Teil der Mauer hinter dem Brunnen ist nun weg.
Die Bagger haben viel Erde für die Neugestaltung des Schul-Außenbereichs abgetragen. Ein Teil der Mauer hinter dem Brunnen ist nun weg. | Bild: Löffler, Ramona

Die Bauarbeiten liegen gut im Plan. Die Baufirma habe sogar früher als erwartet anfangen können, erzählt Hannah Deierling. Das neue Schulgelände soll voraussichtlich innerhalb der ersten beiden Sommerferienwochen fertig werden.

Die Arbeiten für das neue Gelände der Bodmaner Schule schreiten voran.
Die Arbeiten für das neue Gelände der Bodmaner Schule schreiten voran. | Bild: Löffler, Ramona

Die Pläne, um die es in verschiedenen Ratssitzungen ging, sehen mehrere Spielbereiche vor, die Verbindung zum Brunnen und Schulgarten-Hochbeete. Es hatte unter anderem noch eine kleine Diskussion über die Art des Fallschutzbelags rund um die Spielgeräte im Gemeinderat gegeben. Außerdem gab es noch kleine Umplanungen für Einsparungen. Die Kosten liegen nun bei 252.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Die große Tanne vor der Schule musste bereits im Januar für die Umgestaltung weichen. Die Pläne sehen vor, dass neue Bäume gepflanzt werden.