Eine Powerbank, die beim Laden eines Handys explodiert war, hat laut einer Mitteilung der Polizei in der Nacht auf Montag einen größeren Feuereinsatz im Schlössleweg in Ludwigshafen verursacht. Gegen 3 Uhr seien die Feuerwehren aus Stockach, Bodman-Ludwigshafen und Sipplingen mit insgesamt 26 Kräften ausgerückt, weil durch die Explosion Schäden an der Holzwand in einem Zimmer eines Hauses entstanden seien. Auf Einsatzbildern der Feuerwehr sind zudem Brandschäden am Boden und einer Matratze zu sehen.

Die Feuerwehr kontrolliert die Temperatur am Brandort nach dem Einsatz.
Die Feuerwehr kontrolliert die Temperatur am Brandort nach dem Einsatz. | Bild: Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen

Die Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen schreibt in ihrem Einsatzbericht, dass die Bewohnerin die Einsatzkräfte ins stark verrauchte Dachgeschoss gelotst habe. Nachdem der Gruppenführer und der Atemschutz-Trupp angekommen sei, habe das mit einer Decke abgedeckte Gerät erneut durchgezündet. Es sei gelöscht und nach draußen gebracht worden. Die Feuerwehr habe das Zimmer mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und die Wohnung belüftet. Außerdem habe die Feuerwehr die Powerbank am Gerätehaus in einem Eimer Wasser versenkt. Laut Angaben der Polizei wurde niemand verletzt. Die Höhe des entstandenen Schadens sei nicht bekannt.