Vom Budget in Höhe von 80.000 Euro seien 72.500 Euro verbraucht worden. Es sei nun im Unter- und Erdgeschoss Platz bis 22 bis 23 Personen. Die Restsumme soll für das Obergeschoss eingesetzt werden.

Es seien außerdem weitere 20.000 Euro für dessen Umbau notwendig. Der Gemeinderat genehmigte dies. In den Gebäuden kommen Personen unter, die der Kreis zuweist.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Gemeinde muss Strafzahlungen leisten, wenn sie ihre Quote nicht erfüllen kann. Hauptamtsleiter Stefan Burger erklärte, dass das Landratsamt noch keine Zahlen mitteilen habe können. „Aber wir sind wohl im roten zweistelligen Bereich“, sagte er zur Quote.