Nach den zurückliegenden durch Corona geprägten Jahren richtet der Musikverein Ludwigshafen seinen Blick nun hoffnungsvoll nach vorne. Auf die Veranstaltungen, die schon 2020 zum 150-jährigen Vereinsjubiläum hätten stattfinden sollen.

Deutlich wurde das bei der Hauptversammlung des Vereins, bei der sich knapp 30 Mitglieder im katholischen Gemeindezentrum in Ludwigshafen versammelt hatten. Das Vorstandsteam zog ein versöhnliches Fazit zum zurückliegenden Jahr. Im Jugendbereich läuft die Ausbildung weiterhin, so dass die Zukunft des Vereins gesichert ist.

Bisher mussten keine Rücklagen angefasst werden, das soll sich aber ändern

Kassiererin Pamela Moser informierte darüber, dass sich der Verein in den letzten beiden Jahren durch laufende Einnahmen finanzieren konnte und nicht auf Rücklagen zurückgreifen musste.

„In diesem Jahr wird das Jubiläumsjahr nachgeholt und wir können analog zur ursprünglichen Planung finanziell gut agieren. Wir werden jedoch aufgrund weiterer Uniformen-Käufe und Jubiläums-Veranstaltungen unsere Rücklagen zum großen Teil auflösen müssen.“

Bei der Jugendarbeit läuft es gut

Kathrin Ehmann-Merker freute sich, dass es sogar gelungen sei, die Zahl der Kinder und Jugendlichen in musikalischer Ausbildung im Musikverein von 33 auf 41 Personen zu steigern. Aktuell sind 20 Kinder in der musikalischen Früherziehung, hinzukommen sieben Blockflötenkinder und 14 Instrumentalschüler.

„So vielen Kindern im Dorf die Musik näher zu bringen, sie mit der Ausbildung auf einem Instrument begeistern zu dürfen und ihnen zu zeigen, was Gemeinschaft im Verein bedeutet, und die Zukunft unseres Vereins zu sichern, dafür lohnt sich unsere Arbeit“, fasste sie zusammen.

Das Team Jugend hat ehrgeizige Ziele

Für dieses Jahr hat das Team Jugend folgende Ziele: die Vorbereitung zum Jungmusikerleistungsabzeichen in Junior, Bronze und Silber mit Abschluss. Zudem wollen Christine Strobel und Kathrin Ehmann-Merker das Förderprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ der Bundesregierung nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Dabei werden beispielsweise Probenwochenenden oder Ausflüge finanziell unterstützt. Den Instrumentalschülern wollen sie schon nach kurzer Ausbildungszeit die Möglichkeit bieten, mit anderen Kindern und Musikern Musikstücke zu erarbeiten. Ein Weihnachtsprojekt soll den Kindern und ihren Familien die Blasmusik näherbringen und das Jahr der Jugendausbildung abrunden.

Wahlen und Ehrungen

Nach der Entlastung des Vorstands gab es Wahlen. Robert Auer wurde als Vorsitzender für Verwaltung und Öffentlichkeit und Christine Strobel als Jugendleiterin gewählt. Beisitzer wurden Kathrin-Ehmann Merker, Madeline Erlenbach, Klaus-Peter Mellert und Sabrina Lindenmayer. Kassenprüfer ist Francesco Lorusso.

Sabrina Lindenmayer, Madeline Erlenbach, Karina Ehmann, Christoph Hahn und Jonas Ehmann wurden für 20-jährige Mitgliedschaft geehrt, Markus Hahn für 25 Jahre. Robert Auer ernannte ihn zudem zum Ehrenmitglied des Musikvereins Ludwigshafen.