Die Kulissenschieber aus Radolfzell, der Theaterverein der VHS Landkreis Konstanz, lädt am Samstag, 5. Februar, 19 Uhr, ins Zollhaus in Ludwigshafen ein, wo die Schauspieler die Theaterkomödie „Gretchen 89ff.“ von Lutz Hübner zeigen. Dieses Stück war bereits in anderen Orten zu sehen und in Ludwigshafen wird die letzte Aufführung in dieser Theatersaison sein.

In diesem Stück geht es laut Pressemitteilung des Vereins um Schauspieler, einen Regisseur und Goethes „Faust I“. In rasantem Wechsel proben völlig unterschiedliche Charaktere die berühmte Kästchenszene aus „Faust I“. Der erfolgreiche Regisseur kämpft mit vermeintlich untalentierten Debütantinnen, die gestandene Diva mit den Gegebenheiten eines Provinztheaters und der selbsternannte Psychologe nervt mit seinen Einfällen die Schauspieler.

In der Ankündigung zum Stück heißt es: „Es ist ein großes Vergnügen für das Publikum, in dieser amüsanten Komödie als Beobachter einer Probenarbeit dabei zu sein, in der sämtliche Neurosen, Macken und Befindlichkeiten ausgelebt werden.“

Der Vorverkauf läuft im Seehotel Adler

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf und an der Abendkasse jeweils 15 Euro für Erwachsene, zehn Euro für Schwerbehinderte und zehn Euro für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre. Der Kartenvorverkauf für den Theaterabend im Zollhaus beginnt am Samstag, 22. Januar, im Seehotel Adler. Unter (0 77 73) 9 33 90 ist laut der Ankündigung eine telefonische Reservierung möglich.

Die Theateraufführung findet laut der Ankündigung gemäß der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg statt. Kontrollen gibt es beim Einlass vor der Vorstellung. Der Einlass startet 90 Minuten vor dem Vorstellungsbeginn. Impfnachweise, wenn erforderlich Corona-Testergebnisse sowie der Personalausweis sind bereitzuhalten. Die Anmeldung erfolgt mit der Luca-App oder mit schriftlichem Anmeldebogen.

Das könnte Sie auch interessieren