Trotz Lockerungen sind für Restaurantbesuche oder anderes immer noch Tagesaktuelle Corona-Tests notwendig. Allerdings ist es manchmal gar nicht so einfach, eine solche Bestätigung zu erhalten. In Bodman-Ludwigshafen beispielsweise kann man sich zwar im Zollhaus testen lassen, doch nur in bestimmten Zeitfenstern. Ein Hotelier aus Bodman, Christopher Wolfram von Prack, Inhaber des Seehotel Villa Linde, schritt daraufhin zur Tat: Er beschloss, Corona-Tests in seinem Haus anzubieten – nicht nur für Gäste des Hauses, sondern für alle.

Gemeinde freut sich über das weitere Test-Angebot

„Ich habe mit Bürgermeister Matthias Weckbach gesprochen. Er sagt, er würde liebend gerne mehr Tests für Bodman-Ludwigshafen anbieten. Aber es hängt alles am fehlenden Personal für diesen Service. Darum unterstützt er unsere Bemühungen hier in der Villa Linde“, erzählt von Prack. Man habe, so von Prack, die Öffnung am 21. Mai spontan quasi aus dem Boden gestampft und einen wahren Kick-Start hingelegt. Unmittelbar sei dann der Bedarf für die Testungen da gewesen und da habe er in Abstimmung mit seinem Team beschlossen, die Tests einfach selbst anzubieten, für jeden, der einen Test will.

Das könnte Sie auch interessieren

„Meine Frau, ein Organisations-Ass, hat dann für uns alle ganz kurzfristig eine Online-Schulung bei den Johannitern gebucht. So sind wir jetzt alle geschult darin, Menschen zu testen und ganz offiziell dafür qualifiziert“, sagt von Prack.

Jeder, der einen Test braucht, kann kommen

Man mache keinen Unterschied, ob es eigene Kunden seien oder nicht. Darauf komme es im Kampf gegen die Pandemie nicht an. Kollegen anderer Restaurants oder Cafés können davon ebenfalls profitieren und haben sich teilweise auch bereits bei ihm bedankt.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Übrigen biete das Seehotel Villa Linde die Tests kostenlos an: schließlich habe man vom Staat eine Überbrückungshilfe erhalten, die zum Teil in Sicherheit und Hygiene geflossen sei. Dies gebe man nun an die Menschen weiter, anstatt an den Tests noch etwas verdienen zu wollen. Dass der Bedarf da ist, das sehe man an den Zahlen: sowohl am vergangenen Freitag als auch am Samstag habe von Prack selbst 100 Tests täglich gemacht, ebenso die Empfangschefin des Hotels Tamara Majer.

Zur allgemeinen Situation sagt von Prack: „Wir haben hier in Baden-Württemberg, Dank der Weitsicht unserer Landesregierung, die Voraussetzung, dass wir die Gastronomie innen und außen öffnen dürfen. Dafür bin ich unerhört dankbar. Nun tasten wir uns Schritt für Schritt an die Realität heran. Wir lernen, Dinge mehr zu schätzen, die wir vorher gewohnt waren. Und wir versuchen, mit den Tests, ein Stück weit dazu beizutragen, dass Vieles wieder möglich wird, was vorher ganz selbstverständlich war.“