Wie läuft es eigentlich beim Jugendtreff Ludwigshafen? Das Team hat kürzlich beim Sommerferienprogramm der Gemeinde Bodman-Ludwigshafen mitgemacht und bald steht eine Aktion in den eigenen Räumen an.

Zu Ferienende hieß es im Schlösslepark in Ludwigshafen Halli Galli mit dem Jugendtreff, der ein buntes Programm für Kinder und Erwachsene organisierte. Es gab eine extra aufgebaute Soccer-Arena, Bubble-Balls und der b-free Saftladen sorgte für erfrischende alkoholfreie Cocktails. Auch die Tischtennisplatte und die Boule-Bahnen standen zur Verfügung.

Ohne Anmeldung zum Spielen kommen

Bettina Jäger-Gönner vom Jugendtreff erzählt: „Bei schönstem Sommerwetter spielten und tobten viele Kinder, ihre Eltern sowie spontane Besucher.“ Jeder habe ohne Anmeldung vorbei kommen, spielen und Spaß haben können. „Neben der begehrten und ständig besetzten Soccer Arena war in diesem Jahr die Bubble Balls unser Highlight. Lange Schlangen bildeten sich und die Kinder warteten geduldig, bis sie an der Reihe waren“, ergänzt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Dank des Jugendtreff-Teams gelte vielen Beteiligten, zum Beispiel den Bauhofmitarbeitern Klaus und Martin, den freiwilligen Helfern, der Gemeinde, sowie dem Kreisjugendreferat des Landratsamts Konstanz für die kostenlose Bereitstellung der Soccer-Arena.

Es gelten wieder die normalen Öffnungszeiten

Jetzt, nach Ferienende, gelten beim Jugendtreff wieder die regulären Öffnungszeiten mittwochs und freitags, jeweils von 15 bis 18 Uhr. Sobald der Treff abends für die Jugendlichen geöffnet werde, würde alle informiert, verspricht Bettina Jäger-Gönner. Sie weist auch darauf hin, dass die Ergebnisse der U18-Wahl im Schaufenster des Jugendtreffs zu finden seien.

In wenigen Tagen steht eine Aktion an, um noch mehr jungen Einwohnern von Bodman-Ludwigshafen die Anlaufstelle für Schüler nahezubringen: Am Samstag, 25. September, sind alle Kinder und Jugendlichen ab der fünften Klasse sowie alle Neugierigen sind eingeladen, den Jugendtreff in der Hauptstraße zu besichtigen. Von 10 bis 12 Uhr gebe es Spiele, kleine Snacks und Getränke“, erzählt Bettina Jäger-Gönner.