Die Zeugin hat das Stachelschwein am Freitag, 24. April, gegen 8.30 Uhr der Polizei gemeldet, wie das Polizeipräsidium Konstanz mitteilt. Das Stachelschwein hatte sich demnach am Eingang zu einem Haus im Blütenweg eingegraben. Abklärungen hätten ergeben, dass Stachelschweine vor längerer Zeit vom Haustierhof Reutemühle entwichen sind, heißt es in der Meldung weiter. Laut früherer Berichterstattung des SÜDKURIER sind die Tiere schon Anfang März ausgebüxt.

Das könnte Sie auch interessieren

Eines der Tiere habe dort bislang nach wie vor gefehlt, heißt es nun in der Mitteilung der Polizei. Die glücklichen Besitzer und ein Tierarzt haben das wohl gesunde Tier in Ludwigshafen abgeholt, so die Polizei weiter.