Wer in Bodman-Ludwigshafen und Umgebung Schrott loswerden will und dadurch helfen möchte, bedürftige Menschen zu unterstützen, ist bei Gottfried Feiß an der richtigen Adresse. Zwar hat er seit diesem Jahr keine Schrott-Sammelstelle mehr, bei der jeder seinen Schrott abgeben kann, doch auf Anfrage holt er die Spenden ab. Seit zwölf Jahren sammelt er unermüdlich Schrott und zahlt jeden Monat 500 Euro für einen wohltätigen Zweck aus.

Dank an alle Spender und Helfer

Mit zweijähriger Verzögerung durch die Corona-Pandemie möchte Feiß nun endlich feiern und sich gemeinsam mit seiner Frau bei den Partnern, Sammlern, Freunden und Gönnern bedanken. Am Samstag, 1. Oktober, lädt er ab 14 Uhr ins Gemeindezentrum Ludwigshafen ein. Andreas Eppler hilft ihm bei der Organisation der Veranstaltung, bei der Gottfried Feiß auf viele weitere Spenden für den guten Zweck anstoßen möchte.

Das könnte Sie auch interessieren

An diesem Tag stellt er ein Fässle auf, in dem Spenden für schwerstbehinderte Kinder im Hegau-Jugendwerk Gailingen gesammelt werden. „Das Geld wird abends von einer unabhängigen Person gezählt und direkt übergeben“, verspricht Feiß.

Das ist mit den Spenden passiert

Das offizielle Programm gliedert sich in musikalische und informative Beiträge. Zur Einstimmung spielt Musiklehrerin Heidrun Menzel im Flöten-Trio mit zwei ehemaligen Schülerinnen der Waldorfschule Wahlwies. Dann berichtet ein Vertreter der Firma Oehle über das bisher erreichte Spendenziel. „Gut 70.000 Euro kamen bisher zusammen“, erzählt Gottfried Feiß stolz.

Das könnte Sie auch interessieren

In einem Film wird Ramona Biller vom Hegau-Jugendwerk erläutern, wie die Spendengelder genutzt werden. Auch Feiß selbst wird auf der Bühne stehen und an die Anfangszeit mit Dieter Senger erinnern. Anschließend unterhält die Brass Band Ludwigshafen die Gäste.

Die Frauen der Musiker sorgen für Kaffee und Kuchen. Die Holzhauer, Teil der Narrenzunft Seehasen, bewirten mit Deftigem wie Krustenbraten, Würstchen und Kartoffelsalat. Bernhorst Koch bereitet diesen mit Helfern aus dem Verein vor. Der Jugendtreff mit Bettina Jäger-Gönner hilft beim Abräumen der Tische. Für die große Unterstützung aus dem Ort ist Gottfried Feiß sehr dankbar.