Neuer Asphalt, neuer Radweg, neue Leitungen: Ein Teil der Bundesstraße 34 zwischen Ludwigshafen und Espasingen wird ab Montag, 11. Oktober, unter Vollsperrung für rund ein halbes Jahr zur Baustelle. Dies betrifft den Bereich zwischen dem Ortseingang von Ludwigshafen und der Abzweigung nach Bodman.

Die Straßensanierung bringt für alle Verkehrsteilnehmer Einschränkungen mit sich. Vor allem die Einwohner von Bodman und Ludwigshafen müssen viel Zeit einplanen, wenn sie von einem Ortsteil in den anderen fahren wollen. Die Umleitung führt über die beiden Anschlussstellen der A 98 bei Stockach. Langsame Fahrzeuge wie Traktoren müssen jedoch durch Stockach hindurch fahren, da sie nicht auf die Autobahn dürfen.

„Es wird eine große Herausforderung für die Bürger, den Bauhof und den Winterdienst. Wir hoffen, dass wir eine gute Lösung hinbekommen haben“, sagte Stefan Burger, Hauptamtsleiter von Bodman-Ludwigshafen, in der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Bild: Müller, Cornelia

Landwirte haben Problem bei der Apfelernte

Uwe Specht sprach in der Sitzung die Schwierigkeiten bei der anstehenden Apfelernte an. Er ist Gemeinderat der Freien Wähler und Landwirt in Ludwigshafen. Er bringt normalerweise die geernteten Äpfel im Herbst über die B 34 nach Espasingen zum Obstgroßmarkt. Doch wegen der Vollsperrung müsste er über Stockach und die Nenzinger Zollbruck fahren, da die laufende Baustelle beim Rißtorf-Kreisel am Ortseingang von Stockach wegen Lieferverzögerungen länger dauert als ursprünglich geplant. Daher überschneiden sich nun die beiden Baustellen voraussichtlich bis mindestens Anfang November. Die Gemeinde will nun eine Lösung mit den betroffenen Landwirten finden.

Aber nicht nur die Auto-, Lastwagen-, Motorrad und Traktorfahrer sind von der Umleitung betroffen. Auch Radfahrer können vorübergehend den Radweg nicht mehr benutzen, da auch dieser stellenweise saniert werden muss. Die Gemeindeverwaltung schreibt in einer Mitteilung zu den Maßnahmen: „Der Radweg hat viele Setzungen und Längsrisse, die Stützmauer zwischen der Jugendbildungsstätte und der Bahnhofstraße muss erneuert werden. Gleichzeitig werden in den Radweg verschiedene Leitungen verlegt.“ Es werde daher einen Rad-Notweg geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Einschränkungen beim Busverkehr

Der Busverkehr aus Bodman und Ludwigshafen nach Stockach müsse vollkommen umgestellt werden, so die Gemeindeverwaltung: „Die Linie wird auf jeden Fall an den Busbahnhof in Stockach geführt. Voraussichtlich jede zweite Fahrt verläuft dabei zwischen Bodman und Ludwigshafen ohne Umsteigen. Hier ist auch die Fahrt mit dem Ein-Euro-Ticket kein Problem, für die Umsteigefahrten verhandelt die Gemeinde noch mit dem Verkehrsverbund VHB. Espasingen wird in die Bodmaner Linie eingebunden. Die Schulbuslinie Ludwigshafen-Wahlwies wird über die Autobahn geführt.“

Bei der Buslinie durch Bodman würden manche Haltestellen entfallen, solange die Baustelle beim Stockacher Rißtorf-Kreisel dort einen zusätzlichen Umweg erfordere. Der Fahrplan zu all diesen Änderungen werde noch veröffentlicht. Es sei wegen der Brücken-Baustelle bei Stockach „eine bittere Pille beim Bus“, so Burger im Rat. „Wir haben in Aussicht gestellt bekommen, dass es sich nach den Herbstferien entspannt.“

Grundschüler fahren mit dem Schiff

Der Rat hatte bereits im Juli beschlossen, Bodmaner Grundschüler kostenlos mit dem Schiff zwischen den beiden Ortsteilen hin und her zu transportieren. Sie haben wegen einer Sanierung der Klassenzimmer für einige Wochen Unterricht in Räumen der Sernatingen-Schule in Ludwigshafen.

Die Gemeinde teilt weiter mit, dass sie, das RP, das Busunternehmen und die Baufirmen die Änderungen im Busverkehr bedauerten, es aber nicht anders möglich sei: „Einzige Alternative wäre, dass der Bus nur zwischen Bodman und Stahringen pendelt und dort in den Zug umgestiegen werden muss – das wäre sicher die schlechteste Lösung.“ Insgesamt lautet das Fazit der Gemeindeverwaltung, die Beteiligten hätten sich bemüht, gute Lösungen für die erkennbaren Probleme zu finden. Falls unvorhergesehene Schwierigkeiten auftreten sollten, werde man sich bemühen, auch diese zu bewältigen.

Neue Leerrohre für Glasfaser

Der Gemeinderat von Bodman-Ludwigshafen hat nun einer Vereinbarung mit dem Regierungspräsidium Freiburg (RP) zugestimmt, da die Gemeinde im Rahmen der Straßensanierung Leerrohre für die Glasfaseranbindung von Ludwigshafen verlegen wird. Die dafür eingeplanten Kosten liegen bei rund 100.000 Euro und das RP wird die Arbeiten vergeben. Zu den Gesamtkosten des kompletten Sanierungsprojekts gibt es bisher noch keine Angabe.

Weitere Sanierungen stehen in den kommenden zwei bis drei Jahren an. Der Abschnitt der B 34 vom Ortseingang von Ludwigshafen bis in die Ortsmitte soll im Winter 2022/23 saniert werden. Die Erneuerung der Bahnhof- und Sernatingenstraße ist für die Jahre 2023/24 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren