Das „Malaika Children‘s Home“ in Kenia ist vielen Mitgliedern der evangelischen Kirchengemeinde Ludwigshafen ans Herz gewachsen. Pfarrer Willy Schneider aus dem Nordschwarzwald und seine Frau Asuna hatten das Kinderheim 1997 gegründet. Durch die Freundschaft zu dem ehemaligen Ludwigshafener Pfarrer Jochen Plagge kam das Hilfsprojekt auch an den Bodensee.

Ausgangssperre von 19 bis 5 Uhr

Nun berichtet Hella Diederichs aus Wahlwies, die das Projekt zusammen mit Petra Haberstroh aus Ludwigshafen betreut, wie es den Menschen in dem Heim zu Corona-Zeiten geht. Sie selbst war 2016 dort und kennt die Gegebenheiten gut. Schulen und Institutionen seien geschlossen.

Es herrsche eine strikte Ausgangssperre von 19 Uhr abends bis 5 Uhr morgens, habe Luke Shitekha, der Vorsitzende der Einrichtung, mitgeteilt. Dinge des häuslichen Bedarfs und Baumaterial würden in der Stadt Kakamega eingekauft. Mais und Bohnen pflanzten die Bewohner selbst an.

Hilfe für Notleidende

Hella Diederichs erzählt, das Kinderheim lege jeweils für ein Jahr im Voraus einen Vorrat an Mais und Bohnen an und leiste auch Armen- und Sozialhilfe für Notleidende. Im Heim und in der Schule seien alle Gebäude und das Gelände desinfiziert worden. Die Behörden seien dabei und kontrollierten die Arbeiten.

Derweil plane man neue sanitäre Einrichtungen. Die meisten der 120 Kinder seien auf Anordnung des Ministeriums für Kinder und Jugend noch außerhalb untergebracht. Nach den Schilderungen aus Kenia kehren jetzt langsam Schüler zurück, um sich auf das staatliche Abschlussexamen vorzubereiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Children‘s Home wurden Schutzmasken genäht und Prävention trainiert. Laut dem Vorsitzenden täten sich vor allem Männer mit den Maßnahmen schwer, da sie in den ländlichen Gegenden zur Bekämpfung des Coronavirus eher auf Maisschnaps setzten als auf Regierungsempfehlungen. Die über Ostern geplante Kenia-Reise einiger Gemeindemitglieder fiel aus. Ob die für August gebuchte Reise stattfinden kann, ist noch offen.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.