Das Dorfsanierungsprogramm findet auch im Winterhabjahr seine Fortsetzung. Bis voraussichtlich Pfingsten 2019 steht der Ausbau der Kaiserpfalzstraße im Bereich zwischen dem Café Hasler bis zur Hausnummer 26 an. Das ist der siebte Bauabschnitt dieses Programms.

  • Die Abfolge: Die Firma Storz aus Eigeltingen beginnt voraussichtlich am Mittwoch, 14. November, mit der Baustelleneinrichtung und den ersten Fräsarbeiten in der Fahrbahn für die Verlegung der Wasserleitung. Der Bauabschnitt beginnt auf Höhe der Anwesen Kaiserpfalzstraße 26a und 43 und endet auf Höhe der Kaiserpfalzstraße 36 und 57 (Gräfliche Slippanlage). Im Anschluss folgt der nächste Bauabschnitt, der von der Einmündung Burgstraße/Kaiserpfalzstraße bis zum Café Hasler/Kaiserpfalzstraße 65 reicht. Im Vorfeld wird in diesem Teil bereits mit der Erneuerung der Gehwege auf der Nordseite (Seeseite) begonnen, da noch in diesem Jahr der Lückenschluss für die Stromversorgung hergestellt werden muss. Des Weiteren entsteht ein neuer Schaltschrank bei der Bushaltestelle. Das alte Trafohaus muss während der Baumaßnahme vorerst stehen bleiben, da die Versorgung nur schrittweise von Freileitungen auf Erdkabel umgestellt werden kann.
  • Vollsperrung: Die Kaiserpfalzstraße wird für die Baumaßnahme voll gesperrt. Die Umleitung verläuft wieder ab der Weilerkapelle über die Friedhofsstraße/Untere Schlosshalde/Burgstraße. Für Fußgänger wird es einen Weg durch die Baustelle geben. Die Linienbusse können wegen der Baustelle bis zum Metzgerbuckel nicht fahren. Die Gemeinde richtet eine Ersatzhaltestelle im Bereich der oberen Burgstraße ein. Die Fahrgäste, insbesondere die Schüler, werden um Verständnis gebeten. Die Straße wird laut Angaben der Gemeinde zur Weihnachtszeit über die Jahreswende bis mindestens Dreikönig für den Verkehr befahrbar gemacht. Je nach Witterung werde die gesamte Baumaßnahme bis etwa Pfingsten dauern. Es ist ein wöchentlicher Jour-Fix-Termin zwischen Baufirma, Bauleitung und Gemeinde vorgesehen.
  • Gehwege und Internet: Voraussichtlich am Mittwoch, 21. November, beginnt die Firma Negrassus aus Immenstaad mit der Erneuerung der nördlichen Gehwege (Seeseite) an den Anwesen mit den Hausnummer 11 bis 43. In diesem Bereich findet kein Vollausbau der Straße statt. Es gibt ausschließlich eine Erneuerung der Gehwege und Verlegung oder Erneuerung von Leitungen für Strom und DSL. Die Gemeinde koordiniert die DSL-Arbeiten.
  • Gas- und Wasseranschlüsse: Die Thüga hat von der Gemeinde die gesammelten Rückmeldungen der interessierten Anlieger wegen des Gasanschlusses erhalten. Die Thüga wird sich mit diesen Anliegern in der nächsten Zeit in Verbindung setzen. In den kommenden Tagen werden Mitarbeiter von der Bodenseewasserversorgung (BWV) vor Ort die einzelnen Wasserhausanschlüsse prüfen. Alte Anschlüsse sollen im Rahmen der Baumaßnahme erneuert werden.
  • Müllabfuhr: Die betroffenen Anlieger können ihre Müllbehälter wie gewohnt rechtzeitig am Tag vor dem Abfuhrtermin bis 15.30 Uhr an den Straßenrand stellen. Mitarbeiter des Bauhofs bringen die Müllbehälter zu den jeweiligen Abfuhrterminen dann an den neuen Auffangparkplatz am Ortseingang und nach der Leerung wieder zu den einzelnen Anwesen zurück.