Der langjährige Gemeinderat Robert Hermann aus Bodman ist am Samstagmittag nach schwerer Krankheit gestorben. Die Trauer in der Gemeinde ist groß. Viele schätzten ihn sehr. In der Ratssitzung am Dienstagabend gab es deshalb eine Schweigeminute für den 69-Jährigen, dem Bürgermeister Matthias Weckbach im September die Ehrennadel des Gemeindetags für 25 Jahre Engagement als Gemeinderat überreicht hatte.

Dreifacher Vater und Opa

Hermann ist in Bodman aufgewachsen. Er war seit 1980 mit seiner Frau Gabi verheiratet und dreifacher Vater sowie dreifacher Opa. „Die Enkelkinder waren sein ganzer Stolz“, sagt Gabi Hermann. Die Familie habe ihm alles bedeutet. Er habe alles für sie gemacht.

Über den Werdegang ihres Mannes erzählt sie, dass er zwar Lehramt studiert habe, aber dann eine Ausbildung im IT-Bereich gemacht habe. Sein ganzes Berufsleben lang war er bei Airbus Defence and Space GmbH (früher Dornier). 2017 ging er in den Ruhestand.

Im September 2019 überreichte Bürgermeister Matthias Weckbach (links) die Ehrennadel des Gemeindetags an Robert Hermann.
Im September 2019 überreichte Bürgermeister Matthias Weckbach (links) die Ehrennadel des Gemeindetags an Robert Hermann. | Bild: Löffler, Ramona

In der Gemeinde blieb er aktiv: Er wurde 2019 erneut als CDU-Gemeinderat gewählt. In zehn seiner fast 26 Jahre als Rat hatte er den Posten des Bürgermeisterstellvertreters. Zudem gehörte er verschiedenen Ausschüssen und Aufsichtsräten der Eigenbetriebe an.

Engagement in vielen Vereinen

Hermann war in vielen Vereinen und engagierte sich für das Allgemeinwohl. 1964 trat er zum Beispiel der DLRG bei und hatte ab 1973 rund zehn Jahre lang das Amt des Vorsitzenden. Er initiierte unter anderem das Kinderschwimmen und die Strandfeste. Hermann gehörte auch dem Vorstand des Touristikfördervereins Bodman an und war Moderator bei den Gästebegrüßungsfahrten auf der MS Großherzog Ludwig.

Bei den Wassersportfreunden gehörte er 1989 zu den Gründungsmitgliedern und war seitdem Vorsitzender. „Er hat einiges auf den Weg gebracht“, sagt seine Frau. Er habe immer versucht, objektiv und gerecht zu sein, wenn es um die Vergabe der Liegeplätze ging. Alle Leute seien ihm wichtig gewesen. „Im Rat genauso. Ihm war das Wohl der Bevölkerung wichtig“, so Gabi Hermann. Es seien immer viele Bürger zu ihm gekommen, um mit ihm über Themen zu reden.

Beide Orte sah er als eine Gemeinde

Für ihn sei Bodman-Ludwigshafen wirklich eine einzige Gemeinde gewesen. Er sei oft in Ludwigshafen gewesen, um sich etwas anzuschauen und für die Sitzungen informiert zu sein. „Er hatte ein unwahrscheinlich großes Wissen und ein sehr gutes Gedächtnis.“

Das könnte Sie auch interessieren

Ehrenring der Gemeinde

Die Gemeinde hat den 69-Jährigen jüngst mit ihrem Ehrenring auszeichnet. Bürgermeister Matthias Weckbach nannte Robert Hermanns Einsatz für andere und seine Verdienste bei der Bürgerversammlung ein „unerschütterliches und herausragendes Engagement“. Hermann sei ein Garant dafür, dass Themen nicht vergessen werden, sagte er damals.

Die Beerdigung findet am Montag, 20. Januar, 14 Uhr, in Bodman statt.