Der Vorfall ereignete sich am Dienstagnachmittag gegen 15.25 Uhr. Plötzlich drang Rauch aus einer Wohnung in der Berliner Straße im Ortsteil Ludwigshafen nach außen. Daher haben Wohnungsnachbarn die Feuerwehr alarmiert, die unter der Einsatzleitung von Gesamtkommandant Steffen Bretzke mit drei Fahrzeugen und 36 Mann umgehend zur Stelle war. Es stellte sich heraus, dass ein auf dem Herd stehender Wasserkocher sich bereits im Schmelzzustand befand, was zur Verrauchung der Räumlichkeiten führte. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatten aufmerksame Nachbarn den eingeschalteten Herd ausgeschaltet und die Wohnungsinhaberin, eine ältere Dame, die nicht verletzt war, in Sicherheit gebracht. Die Wohnungsinhaberin, die sich unter Schockzustand befand, wurde bis zum Eintreffen des verständigten Rettungsdienstes betreut, der sie in ein Krankenhaus zur Beobachtung brachte.