Bodman – Die alte Kaiserpfalz Bodman kann man sich ohne Schiffe nicht vorstellen. Schon bei der ersten Besiedlung des Ortes in der Prähistorie betrieben die Ureinwohner auf einfachen Booten aus Holzstämmen Fischfang. Fische waren für sie eine Lebensgrundlage. Bodman und die Schifffahrt sind eins, sagte einmal der Dichter und Politiker Ludwig Uhland, als er Bodman besuchte. Nicht von ungefähr wurde in Bodman auch der Deutsche Dampfbootverein gegründet, der heute noch hier seinen Sitz hat. An diesem Wochenende , 30. und 31. Juli, steht Bodman einmal mehr im Blickpunkt klassischer Schiffe. Die Classic-Flotte wird etwa 50 Schiffe umfassen, die am Samstag im Hafen festmachen werden.

Zum zweiten Mal veranstaltet der Freundeskreis klassischer Yachten und Jollen ein Classic-Weekend in Bodman. Dann wird eine Armada von mindestes 50 Schiffsklassikern aufkreuzen. Als besonderer Höhepunkt werden dieses Jahr auch Dampfboote mit von der Partie sein. Im Fokus steht nämlich der 100. Geburtstag des Dampfbootes „Gustav Prym“, dessen Eigner heute der Bodmaner Karl Sailer ist. Er wird beim geselligen Abend am Samstag, 30. Juli, im historischen Restaurant Torkel einen Vortrag halten zum Thema "Von der einfachen Motorbarkasse über Feuerlöschboot zum Salon-Dampfschiff – drei interessante Epochen der Gustav Prym“. Die eigentliche Jubiläumsfeier findet jedoch erst am Sonntag, 21. August, in Konstanz und Bodman statt. Denn am 21. August 1916 gab es in Konstanz die Schiffstaufe.

Das Classic Weekend dauert von Donnerstag, 28., bis Sonntag, 31. Juli. Es beginnt mit dem Eintreffen der Yachten am Donnerstag, im Bootshafen der schweizerischen Gemeinde Altnau. Nach dem Einklarieren findet eine Bootstaufe statt. Bei der Überfahrt von Altnau am Freitag nach Konstanz-Staad kommt für die regattabegeisterten Skipper die schon lange gebräuchliche Klassiker-Rennwert-KLR-Formel zum Tragen. Sie berücksichtigt im Gegensatz zur Yardstickzahl die individuellen Eigenschaften eines Bootes auch innerhalb der Klasse. Dies ist der erste Versuch , eine Regatta auf dem Bodensee mit dieser Formal zu bestreiten.

In den einzelnen Häfen gibt es jeweilige Ansprechpartner, die sich um die Rahmenbedingungen und einen erlebnisreichen Aufenthalt kümmern. Nach einem geselligen Abend im Staader Bootshaus fährt die Classic-Flotte am Samstag nach Bodman. Sie erfolgt als Regatta nach KLR-Formel mit „Le Mans“-Zieleinlauf.

Die Boote werden gegen Mittag in Bodman eintreffen. Der gesellige Abend im Torkel steht im Zeichen „100 Jahre Dampfschiff Gustav Prym“. Als Schlusspunkt am Sonntag gibt es ein Promenade-Segeln vor Bodman, mit anschließender persönlicher Verabschiedung der Teilnehmer.

Das Organisationsteam

Das Classic-Weekend benötigt umfangreiche Vorbereitungen. Deshalb wurde ein Organisationsteam gegründet, das aus erfahrenen Skippern und Organisatoren besteht. Es sind dies: Stefan Züst (Altnau), Herwig Schneider (Konstanz-Staad), Stefan Sailer (Bodman, Sohn von Karl Sailer), Norbert Herter (Regatta-Experte), Karlheinz Kaiser (Koordinator), Sylvie Schneider (FKY-Koordinatorin). Die Gesamtleitung hat Jörg Kadgiehn. (fws)