Jetzt gibt es in Bodman-Ludwigshafen neue Sätze für die Ferienbetreuung und eine Stornogebühr. Dies hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Hintergrund sind die anfallenden Kosten bei der Gemeinde und das Ziel, dass freiwerdende Plätze neu vergeben werden können.

Bettina Keller von der Finanzverwaltung stellte die Zahlen in der Sitzung vor, da die eigentlich zuständige Bettina Donath nicht anwesend sein konnte. Die Gemeinde habe das Jahr 2019 nachkalkuliert. Es gab auf drei Ferien verteilt vier Wochen (20 Tage) Betreuung. In den Osterferien wurden 14 Kinder betreut, in der fünften Sommerferienwoche 12, in der sechsten Sommerfeienwoche 17 und in den Herbstferien acht Kinder.

Gemeinde legt rund 8600 Euro drauf

Die Kosten für die Gemeinde lagen bei rund 12 805,70 Euro. Dies ergab bei rund 4 157 Euro Einnahmen eine Unterdeckung in Höhe von 8 648,70 Euro. Der Deckungsgrad lag bei rund 32 Prozent. Teilweise seien angemeldete Kinder nicht erschienen, so Bettina Keller. Sie erklärte, dass für eine komplette Kostendeckung eigentlich 49 Euro beim ersten und 34 Euro beim zweiten Kind notwendig wären. „Aber es ist klar, dass das niemand bezahlen will oder kann“, sagte sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Verwaltungsaufwand sei sehr hoch, so Bettina Keller. Es fielen Kosten für das Personal an und unter anderem müsse geprüft werden, ob die Eltern wirklich arbeiten und somit Anspruch haben, das Angebot für ihre Kinder zu nutzen. Hinzu komme dieses Jahr neu, dass aufgrund des Masernschutzgesetzes künftig noch ein Impfnachweis der Kinder eingeholt werden müsse. Deshalb sollten die Kosten angepasst werden. Außerdem ging es in der Sitzung auch um den Zeitraum des Angebots: In diesem Jahr soll sich die Ferienbetreuung in einer der beiden Osterferienwochen danach richten, für welche Woche es mehr Anmeldungen gibt. Ende der Sommerferien sind zwei Wochen vorgesehen und wieder die Herbstferienwoche.

So sehen die neuen Preise aus

Das Gremium entschied, die Beiträge für die Ferienbetreuung folgendermaßen anzuheben: Bei Familien aus der Gemeinde sind es 17 Euro pro Tag für das erste Kind (bisher 16 Euro) und 12 Euro für das zweite Kind (bisher elf Euro). Weitere Kinder derselben Familie sind frei. Kinder aus anderen Orten können für 25 Euro am Tag teilnehmen (bisher 22 Euro). Das Mittagessen ist jeweils dabei.

Eine neue Storno-Gebühr von 100 Prozent wird bei einer Abmeldung in den vier Wochen vor der Veranstaltung fällig. Wenn die Abmeldung mehr als vier Wochen vorher kommt, sind es 50 Prozent. Aber wenn der Platz noch nachbesetzt werden kann, entfällt die Gebühr. Durch die Erhöhung habe die Gemeinde dasselbe Defizit wie bisher, so die Sitzungsvorlage.

Esther Moll (Freie Wähler) wies am Ende noch darauf hin, dass es für die, die im November oder Dezember ihren Urlaub für 2020 festlegen mussten, jetzt zu spät sei. Bettina Keller will nun vormerken, das Thema beim nächsten Mal früher anzusetzen.

Die Ferienbetreuung gibt es seit dem Jahr 2017. Sie ist ein Angebot der Gemeinde im Rahmen der Kinderbetreuung und dient der Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.